Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  2. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  3. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  4. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  5. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  6. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  7. Die Welt heilen
  8. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  11. Ich glaube an … Engel?
  12. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  15. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche

Ludwig Schick ist der sportlichste Bischof

11. November 2010 in Deutschland, 10 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der 61-jährige Bamberger Erzbischof absolvierte zum 15. Mal in Folge das Goldene Sportabzeichen – und verbesserte sich sogar.


Bamberg (kath.net) Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick legte zum 15. Mal in Folge das Goldene Sportabzeichen ab, das berichtet die Mittelbayrische Zeitung. Der 61-Jährige gilt als der sportlichste Bischof Deutschlands.

In den Jahren als Generalvikar und Weihbischof von Fulda sowie seit 2003 als Erzbischof von Bamberg sind seine Leistungen fast konstant geblieben.


Schick könne stolz sein auf seine hervorragende Kondition, sagte sein Prüfer Heinrich Hoffmann am Montagabend. Dies schlägt sich insbesondere im 3000-Meter-Lauf nieder. Statt der geforderten 21 Minuten benötigte er in diesem Jahr nur 15 Minuten und 28 Sekunden. Das waren sogar elf Sekunden weniger als im Vorjahr.

Im 50-Meter-Sprint verbesserte sich der sportliche Kirchenmann um 15 Hundertstel auf 8,72 Sekunden. Beim Sprung aus dem Stand fehlten Schick nur drei Zentimeter zur Zwei-Meter-Marke. Beim Steinstoßen erzielte er nach Angaben des Ordinariats vom Dienstag 9,32 Meter. Die 200 Meter Schwimmen schaffte er in 7:56 Minuten. Schick absolviert fast jeden Morgen um kurz nach 5 Uhr sein Laufpensum. Sport trägt aus seiner Sicht dazu bei, „dass die Seele im gesunden Leib fit bleibt“.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 catolica 14. November 2010 
 

Sport ist Privatsache des Bischofs

und m.E. kann auch in einem kranken Körper ein hervorragender Geist sein...das ist bei den Heiligen meist so gewesen--und der Bischof sollte kranke und gebrechliche geistig aufrichten,denn ein sportlicher Körper hat mit geistlichem leben nichts zu tun-die meldung ist überflüssig


1

0
 
 Dismas 12. November 2010 

@Reformator

Sorry, aber ich ein Katholischer Theologe, der solch einen Nick mit diesem Bild wählt?
Was wollen Sie damit ausdrücken? Bestimmt nichts Katholisches, oder was soll das uns sagen?
Ihr arrogantes \"soso\" können Sie sich sparen.
Mein Beitrag war durchaus weiterführend, lesen Sie dazu das, was ich vorhin geschrieben habe.


1

0
 
 Dismas 12. November 2010 

@Claudia Caecilia und Mykrokosch

ja, das ist Privatsache und nicht der Rede Wert. WO habe ich etwas gegen Sport (scheinbar auch hier sakrosankt) gesagt?
Hätten SIE mein Statement richtig gelesen, dann hätten Sie verstanden, das ich damit sagte, dass die Aussagen des Artikels völlig UNWESENTLICH sind, diese Infomationen sind überflüssig!

Aber die Lesefähigkeit hier im Blog hat scheinbar gelitten!! Ich weiß, dass es in der Erdiözese Dinge gibt, die die Aufmerksamkeit des Herrn Erzbiscofs eher verdienten als der Erwerb eines Blechabzeichens. Da wüsste ich etliches.....

Warum war mein erstes Statement so kurz? Ich nicht gegen eine sportliche Betätigung.
Ich finde diese Meldung und die Diskussion hier darüber einfach überflüssig und albern!

@Mykrokosch
\"Im gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist\"

Dieser Satz ist ein oft zitierter Unsinn. Übrigens diffamiert er auch alle Behinderten, inklusiv PP. Johannes Paul II.


1

0
 
 Claudia Caecilia 12. November 2010 
 

@Mykrokosh

Können Sie sich vorstellen, dass auch in einem kranken Körper ein gesunder Geist wohnen kann?
Manche Kommentare hier sind wirklich sehr oberflächlich und unüberlegt.

Ich stimme Reformator zu: die sportliche Betätigung des Bischofs ist seine Privatsache.
Daraus irgendetwas abzuleiten, wie z.B. Dismas das tut, ist aber wirklich lächerlich.
Er wird dadurch weder ein besserer Hirte noch ein schlechterer.


1

0
 
 Mykrokosh 12. November 2010 
 

Im gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist

Der Erzbischof hat eine Vorbildfunktion auch im Sport. Das kann nur begrüßt werden.


0

1
 
 Bastet 12. November 2010 

Sport soll ja auch die geistigen Fahigkeiten erhöhen.
Vielleich hat dich EB Schick auch deshalb Gedanken über die Abschaffung des Zölibats gemacht.


1

0
 
 Reformator 12. November 2010 

@ Dismas

Selbstverständlich habe ich mich zur Sache geäußert und Ihre Einlassung als Anlass zur sachlichen Äußerung genutzt.

Die Hirtenaufgaben eines Bischofs sind mir als Katholischer Theologe wohlvertraut. Die Wahl meines nicks geschah durchaus bewusst, betrachten Sie es als kleinen Kontrapunkt zu anderen nicks hier, die sicher auch alle bewusst gewählt sind. Im Übrigen gehe ich davon aus, dass ein Forum Katholischer Christen mehr als eine Meinung verträgt. Um zum Thema zurückzukommen: Ich sehe nicht, wieso eine sportliche Betätigung eines Bischofs seine Hirtenaufgaben behindern sollte ...


1

1
 
 Psalm 148 11. November 2010 
 

Herzlichen Glückwunsch Erzbischof Schick

@ Dismas
Aus welchem Grund sollte sich ein Bischof nicht sportlich betätigen dürfen? Papst Johannes Paul I I. hat das auch getan. Wo oder was ist der Unterschied?
So lange er seine \" Beruflichen Pflichten \" nicht vergisst, kann man das akzeptieren.


0

0
 
 Reformator 11. November 2010 

Privatsache

Sicherlich stellt sich die Frage, ob es eine Meldung wert ist, dass ein Bischof das Sportabzeichen macht. Allerdings ist der Beitrag von Dismas auch nicht weiterführend. Soso, \"er erwartet DAS von einem Bischof überhaupt NICHT!\" Ist das jetzt wichtig? Auch ein Bischof ist (Gott sei Dank) ein Mensch, der auch private Momente genießen dürfen sollte ...


2

1
 
 Dismas 11. November 2010 

Nun ja...

DAS erwarte ich nun von einem Erzbischof überhaupt NICHT!!


2

2
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Schick

  1. Ehe für alle: Schick fordert Prüfung vor dem Bundesverfassungsgericht
  2. Erzbischof Schick: Waffenlieferungen an Saudi-Arabien stoppen
  3. Auf der Suche nach der Wahrheit
  4. Erzbischof Schick wehrt sich gegen gefälschtes Pegida-Zitat
  5. Wir diskutieren, planen, erfinden und gründen immer neue Gremien
  6. Weltbesessenheit und Gottvergessenheit in der Kirche
  7. Der Laizismus wird uns nicht voranbringen
  8. Mit emotionaler Empörung und Rausschmiss ist es nicht getan
  9. Schönborn: Unqualifizierte Angriffe von Zulehner und Schüller
  10. 'Nachdenken', ob jeder Pfarrer den Zölibat leben müsse








Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Französische Nationalversammlung stimmt für neues Bioethikgesetz – „So sterben Zivilisationen“
  11. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  12. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  15. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz