Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  2. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  3. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  4. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  5. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  6. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  7. Die Welt heilen
  8. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  11. Ich glaube an … Engel?
  12. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  15. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche

34 Priester für das Opus Dei geweiht

4. Mai 2019 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Gemeinsame Weihe von Kandidaten aus 16 großteils spanischsprachigen Ländern durch Kardinal Canizares in Rom


Rom (kath.net/KAP) Für die katholische Laiengemeinschaft Opus Dei sind am Samstag in der römischen Basilika San Eugenio 34 Männer zu Priestern geweiht worden. Die Weihe vollzog der Erzbischof von Valencia, Kardinal Antonio Canizares, wie das Opus Dei an seinem Hauptsitz in Rom mitteilte. Canizares mahnte demnach die Neupriester, sich zuerst um die ihnen anvertrauten Menschen statt um eigene Interessen zu kümmern. An der Feier nahm auch der Prälat des Opus Dei teil, Fernando Ocariz.


Die Kandidaten stammten aus 16 Ländern, allein 15 aus Spanien, je zwei aus Brasilien, Chile, Kenia und den Philippinen. Den Angaben zufolge gehören sie künftig dem eigenen Klerus der Gemeinschaft an.

Das 1928 von dem spanischen Geistlichen Josemaria Escriva de Balaguer (1902-1975) gegründete Opus Dei zählt nach dem Päpstlichen Jahrbuch rund 92.200 Laienmitglieder und über 2.100 Priester, die in 1.980 Zentren weltweit tätig sind. Erklärtes Ziel ist das persönliche Streben nach Heiligkeit im Alltag nach einem streng disziplinierten Tagesablauf. Seit 1982 ist die Gemeinschaft in der Form einer sogenannten Personalprälatur (Prälatur vom Heiligen Kreuz) organisiert, die bestimmte Merkmale einer Diözese übernimmt.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto: Symbolbild


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Opus Dei

  1. Ex-Vatikansprecher neuer Pressechef bei Opus-Dei-Managementschule
  2. Erste Chemielehrerin der Welt seliggesprochen
  3. Erstes Laienmitglied des Opus Dei wird seliggesprochen
  4. Küng: „Ohne Wenn und Aber die Sendung der Kirche zu verwirklichen“
  5. Sarah: "Bibel stellt den Priester als den Mann des Wortes Gottes dar"
  6. Opus Dei: Neuer Regionalvikar will Werk breiter aufstellen
  7. Fernando Ocariz ist neuer Prälat des Opus Dei
  8. Opus Dei: Wahlkongress zum neuen Prälaten beginnt am 23. Jänner
  9. Opus-Dei-Leiter Bischof Echevarria gestorben
  10. Ganz einfach heilig - Neuerscheinung über den hl. Josemaría Escrivá








Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Französische Nationalversammlung stimmt für neues Bioethikgesetz – „So sterben Zivilisationen“
  11. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  12. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  15. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz