27 Februar 2018, 09:30
„Multikulturelle Beliebigkeit“ nimmt zu
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gesellschaft'
Kulturstaatsministerin Monika Grütters: Aus vermeintlicher Toleranz gegenüber anderen Religionen werde oft die „Rückbindung an das Eigene“ vernachlässigt - Ihr selbst helfe die Verwurzelung im christlichen Glauben im politischen Alltag

Hamburg (kath.net) In Deutschland wird die Bindung an die eigene Religion bei vielen Menschen schwächer und löst sich stattdessen in „multikulturelle Beliebigkeit“ auf. Das stellte die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU). bei der Tagung „Die Zukunft der Religion“ in Hamburg fest. Dies berichtet die Evangelische Nachrichtenagentur „idea“. Die Katholikin betrachte diese Entwicklung der zunehmenden „Entchristlichung“ mit Sorge und erzählte dazu von einer Begegnung mit einer jugendlichen Besuchergruppe aus ihrem Berliner Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf: von den 26 Jugendlichen sei nur einer getauft gewesen.

Werbung
ninive 4


Viele täten sich schwer mit dem öffentlichen Bekenntnis zu den christlichen Wurzeln. Aus vermeintlicher Toleranz gegenüber anderen Religionen werde laut Grütters oft die „Rückbindung an das Eigene“ vernachlässigt.

Die Staatsministerin bekannte, dass ihr die Verwurzelung im christlichen Glauben im politischen Alltag helfe. Christen sollten den Mut haben, sich öffentlich zu ihrem Glauben zu bekennen. Sie dürften es nicht zulassen, dass der Glaube ins Private verdrängt werde. Eine strikte Neutralität des Staates und eine Privatisierung der Religion lege die „Axt an die kulturellen Wurzeln“ der Gesellschaft.

Foto Staatsministerin Grütters (c) Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (114)

ÖBK-Mitglied ruft zum gemeinsamen Kommunionempfang auf (81)

Australien berät Aufhebung des Beichtgeheimnisses bei Missbrauch (52)

Die neue Würde, die Jesus der Frau schenkt (41)

Die Beleidigung tötet die Zukunft des anderen (39)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Lohnt sich der Kinofilm über Papst Franziskus? (36)

Abendmahl und Eucharistie (27)

Irland möchte katholische Krankenhäuser zur Abtreibung zwingen (26)

Eucharistie für alle: Warum um den heißen Brei geredet wird (20)

Salzburg: Neupriester Reves vermittelt Ostkirchen-Spiritualität (20)

Amazonas-Synode: Ämterfrage wird Thema (18)

"Ausnahme nicht zur Regel machen" (17)

Deutsche Grüne: Miss-Wahl nicht nur schöne Frauen (16)

Chuck Norris warnt vor linker Indoktrination an US-Universitäten (15)