29 August 2017, 12:00
Großspende von Apple an das ‚Southern Poverty Law Center’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Geld'
Die Organisation veröffentlicht eine ‚Hass-Karte’, auf der neben rassistischen Gruppen auch konservative und christliche Organisationen als ‚Hassgruppen’ angeführt werden. Apple will eine Million Dollar spenden.

Cupertino (kath.net/LSN/jg)
Das Technologieunternehmen Apple hat angekündigt, jeweils eine Million US-Dollar an das Southern Poverty Law Center und die Anti Defamation League zu spenden. Darüber hinaus will das Unternehmen alle Spenden seiner Mitarbeiter an diese beiden Organisationen und andere Gruppen, die sich für Menschenrechte einsetzen, verdoppeln.

Werbung
gebetsanliegen


Tim Cook, der Vorstandsvorsitzende von Apple, hat dies in einem Brief an seine Mitarbeiter bekannt gegeben. Das Unternehmen will damit seinen Protest gegen Präsident Trump zum Ausdruck bringen. Es schließt sich damit einer Reihe von Medien, linksgerichteten Organisationen und anderen an, die dem Präsidenten vorwerfen, sich in einer Stellungnahme zu den tragischen Vorfällen in Charlottesville nicht klar genug gegen den Rechtsextremismus ausgesprochen zu haben.

Die Aktion von Apple hat eine Liste des Southern Poverty Law Center erneut ins Licht der Öffentlichkeit gebracht. Diese so genannte „Hass-Karte“ verzeichnet Gruppen, die nach Ansicht der Organisation „Hassgruppen“ (engl. „hate groups“) sind. Auf dieser Liste sind nicht nur rassistische Gruppen wie der Ku-Klux-Klan sondern auch konservative Initiativen wie das „Catholic Family and Human Rights Institute“ (C-FAM) und das „Family Research Council“ verzeichnet, die sich für den Schutz der traditionellen Familie einsetzen. Der Nachrichtensender CNN hat die Liste vor kurzem im Zusammenhang mit den Ereignissen von Charlottesville veröffentlicht.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (43)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (26)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (26)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (26)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (23)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (23)

Homoehe im Lichte der Biologie (23)

'Sollten Sie gegen mich juristisch vorgehen, ist mir das lieb' (22)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (19)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (18)

Papst gesteht eigenen Fehler bei Umgang mit Missbrauchstäter ein (16)

'Das Ehe-Öffnungsgesetz ist verfassungswidrig!' (14)

Durch Nichtbeteiligung an einer Wahl gewinnen wir nichts (13)

Geschlechtsneutrale Kinder-Kleidung löst Sturm der Entrüstung aus (12)