28 Juli 2017, 11:00
Christ4Arabs – Jesus für Araber
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Evangelische Gemeins'
Deutsche Evangelische Allianz als Mitveranstalter von 3 Livestream- Evangelisationen in Arabisch-Deutsch.

Bad Blankenburg (kath.net/dea) Die Deutsche Evangelische Allianz ist mit ihrem Arbeitskreis Migration und Integration Mitveranstalter von drei geplanten Livestream-Evangelisationen vom 03.-05. November 2017, die zweisprachig in Arabisch und Deutsch übers Internet in ganz Europa übertragen werden sollen und einen Anlass zu vielen verschiedenen Gemeinde- & Privatveranstaltungen bieten.

Werbung
christenverfolgung


„Das Motto trifft es genau. Die Liebe Gottes, die in Jesus verkörpert ist, gilt allen Menschen. Also auch den Arabern, egal welcher Herkunft und Religion. Wir haben das Privileg, Gastgeber, Unterstützer und Beter zu sein, für diese großartige Aktion, damit auch die Menschen aus der arabischen Welt durch Jesus zu unseren Schwestern und Brüdern werden“, so Prof. Dr. Dr. Roland Werner, Marburg, Vorsitzender von proChrist und einer der Sprecher der Aktion.

Das Programm wird von bekannten Al Hayat TV Persönlichkeiten durchgeführt, mit den ausschließlichen Schwerpunkten: Einladung zu Jesus, Ermutigung zur Integration und gute, professionelle arabische Musik. Auch authentische Zeugnisse sollen den christlichen Glauben attraktiv und lebensnah vermitteln, ohne Apologetik. Die Übertragung wird von Al Hayat TV durchgeführt.

Die drei Abende können entweder im größeren Rahmen als Gemeindeveranstaltung, oder auch in Gruppen-, Hauskreisen und ganz privat in Häusern durchgeführt werden. Egal wo und wie viele Migranten eingeladen sind, man klickt sich mit einem Computer ein bei christ4arabs.com und schaut den Livestream gemeinsam an - über Beamer auf der Leinwand oder auf einem Bildschirm. Das arabische Programm von AlHayatTV wird auf Deutsch und Englisch übersetzt. Die Gastgeber können vorher und nachher mit den arabischen Gästen persönlich ins Gespräch kommen oder sogar noch ein kleines Extra-Rahmenprogramm gestalten.

Dazu werden als Vorbereitung regional im deutschsprachigen Raum Schulungen durchgeführt, damit die Gäste gut begleitet und nachhaltig weitergeführt werden können.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (121)

Australien berät Aufhebung des Beichtgeheimnisses bei Missbrauch (54)

Die Beleidigung tötet die Zukunft des anderen (50)

Die neue Würde, die Jesus der Frau schenkt (48)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Lohnt sich der Kinofilm über Papst Franziskus? (38)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (29)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (28)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (27)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (23)

Salzburg: Neupriester Reves vermittelt Ostkirchen-Spiritualität (22)

Zwei Donnerschläge aus Rom (20)

Chuck Norris warnt vor linker Indoktrination an US-Universitäten (19)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (16)