23 September 2016, 23:00
Wien: Syrisch-orthodoxe Christen warnen vor islamischer Expansion
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Religionen'
Chorepiskopos Aydin: "Europa darf seine christlichen Wurzeln nicht vergessen"

Wien (kath.net/KAP) "Europa darf seine christlichen Wurzeln nicht vergessen!" - Diesen Appell hat der syrisch-orthodoxe Chorepiskopos Emanuel Aydin in Wien via "Pro Oriente" an die Öffentlichkeit gerichtet. Auf dem Hintergrund der eigenen historischen Erfahrung seien die orientalischen Christen sehr sensibel, wenn es Anzeichen für islamische Expansionsgelüste gebe, betonte der Chorepiskopos. Er erinnerte daran, dass viele Repräsentanten der syrisch-orthodoxen Kirche in Europa Entwicklungen vorausgesagt hätten, die jetzt allgemein beklagt würden: "Aber man hat uns nicht zugehört, man hat uns nicht geglaubt".

Werbung
leer


Der Nahe Osten - von Palästina bis Anatolien, von Syrien bis Mesopotamien und Persien - sei ursprünglich ganz christlich gewesen, "das erste Gebiet der Mittelmeerwelt, das zur Gänze christlich wurde". Nach der Entstehung des Islam hätte dann die innere Uneinigkeit der orientalischen Christen dazu beigetragen, dass die Christen unter dem Druck der neuen islamischen Obrigkeit immer weniger wurden, weil viele sich entschlossen, "lieber das Glaubensbekenntnis Mohammeds zu rezitieren statt die Sondersteuer für die Christen zu zahlen".

Chorepiskopos Aydin betonte, dass die syrisch-orthodoxen Christen keinerlei Abneigung gegen die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten hätten: "Wir betrachten sie als unsere Brüder und Schwestern". Mit Entschiedenheit seien die syrisch-orthodoxen Christen aber gegen alle Versuche islamistischer Gruppierungen, in der europäischen Öffentlichkeit "aufzutrumpfen". Aydin wörtlich: "Wir möchten, dass in Europa, aber auch im Nahen Osten, in unserer Urheimat, gleiche Bürgerrechte für alle herrschen, gleiche Rechte und gleiche Pflichten. Alles andere ist gegen die Menschenrechte und gegen die Demokratie".

Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI: "Ich kann nicht still bleiben" (97)

Benedikt XVI.: Ich bin nicht Co-Autor des Buches von Sarah (93)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (86)

Das katholische Priestertum (82)

'Ihre monatlichen Bezüge aus Steuermitteln sollen ja beachtlich sein' (48)

Der verwüstete Weinberg (36)

Über 67.000 Kirchenaustritte in Österreich im Jahr 2019 (29)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (25)

Die bizarre Verschwörungstheorie von Ingo Brüggenjürgen (21)

Papst plaudert bei evangelischem Pfarrer aus dem Nähkästchen (20)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Erzbischof Schick, die Tötung eines Terrorchefs und das 5. Gebot (17)

Vatikan: Papst will Zölibatsgebot für Priester nicht aufheben (14)

Um Nichtkatholiken nicht zu verletzen: Bischof verzichtet auf Credo (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)