11 September 2016, 11:30
'Priester aus dem Ausland sind kein Import, sondern eine Bereicherung'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Erzbistum Bamberg'
Erzbischof Schick beim Professjubiläum zweier philippinischer Benediktinerinnen der Abtei Maria Frieden in Kirchschletten zu der Diskussion um ‚Import-Priester‘

Bamberg/Kirchschletten (kath.net/peb) Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick (Archivfoto) hält den in den letzten Tagen in kirchlichen Kreisen diskutierten Begriff ‚Import-Priester‘ für völlig deplatziert. „Es gibt in der Kirche keine Import-Priester, -Ordensleute oder -Laien“, betonte der Bamberger Erzbischof in seiner Predigt beim Professjubiläum zweier philippinischer Schwestern in der Abtei Maria Frieden in Kirchschletten am Donnerstag. An dem Gottesdienst nahmen viele ausländische Ordensschwestern und Priester teil.

Werbung
messstipendien


„Unsere Kirche ist eine weltumspannende Glaubens- und Lebensgemeinschaft“, so Schick. ‚Import und Export‘ werden für Güter verwendet und nicht für Menschen. Diese Begriffe setzen Staaten und Staatsgrenzen voraus, die es im politischen Leben gibt, in der katholischen Kirche jedoch keine Bedeutung haben. „Als Kirche sind wir eine weltweite Gemeinschaft, die überall die gleichen Gebete spricht, die gleichen Gottesdienste feiert, den gleichen Glauben bekennt, wenn auch in verschiedenen Sprachen und Gesten, und gemeinsam mit dem Papst und den Bischöfen die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche bildet.“ Personellen und inhaltlichen Austausch unter den Christen der verschiedenen Kulturen gebe es – Gott sei Dank – schon seit 2000 Jahren. Gerade heute, im Zeitalter der Globalisierung, der weltweiten Kommunikation und Bewegungsmöglichkeiten sei dieser Austausch wichtig. Die katholische Kirche sei Weltmeister der Integration und Inkulturation und könne viel zur Bewältigung heutiger Herausforderungen beitragen.

Der Erzbischof schloss mit den Worten: „Liebe Schwestern und Mitbrüder aus Indien, Polen, aus Afrika, den Philippinen und aus anderen Nationen dieser Welt, die hier in Deutschland leben und wirken – Ihr seid kein Import, sondern eine Bereicherung und wir danken Euch für Euer Leben, Euer Zeugnis und Euren Dienst.

Weiterführende kath.net-Artikel zu den aktuellen Forderungen des ZdK:

- Joachim Schroedel, „Import-Priester“ in Ägypten: 'Lieber Mitkatholik Sternberg: weltweit steigt die Zahl der Priester'

- Prof. Hubert Gindert: Das 'Forum Deutscher Katholiken' zum 'Priestermangel' in Deutschland

- Peter Winnemöller: Zölibat bewahren – Alte Bärte abrasieren. Trennen uns von jeglichem linkskatholischen Phantasiegut.

- Anna Diouf: Erschreckender Provinzchauvinismus an der Spitze des 'ZdK'

- Bastian Volkamer: Morgen Geschichte, doch heute dumm!

- „Verband der katholischen deutschen Lehrerinnen“ äußert erhebliche Kritik: 'ZdK-Vorsitzender weiß über Bedeutung des Zölibats nicht Bescheid'


Archivfoto Erzbischof Schick (c) Erzbistum Bamberg



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (52)

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (41)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (30)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (28)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Kurienkardinal Ouellet: Angriffe auf Papst sind "ungerecht". (22)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (22)