Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  3. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  4. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  5. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  6. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  7. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  8. 'Synodaler Weg' braucht (fast) kein Mensch
  9. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  10. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  11. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  12. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  13. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  14. Oster: „Irritierend, dass Sie nicht auf Problematik des ungeschützten jungen Lebens eingehen“!
  15. DBK: Flachsbarths „She decides“-Engagement geht auf ihre Verantwortung als Staatssekretärin zurück

Rumänien: Orthodoxe Kirche betet für ermordete 15-Jährige

1. August 2019 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Gewalt gegen Mädchen und Frauen "Infragestellung der Menschenwürde und des gesellschaftlichen Friedens"


Bukarest (kath.net/KAP) Das rumänisch-orthodoxe Patriarchat hat gegenüber der Familie der 15-jährigen Alexandra Macesanu, die Opfer eines Entführers und Vergewaltigers wurde, "aufrichtiges Mitgefühl und tiefe Solidarität" zum Ausdruck gebracht. Der Fall des jungen Mordopfers hat wegen des vermuteten Versagens von Notrufdienst, Polizei usw. in Rumänien ungeheures Aufsehen ausgelöst. Innenminister Nicolae Moga trat am Dienstag zurück.


In der Erklärung des rumänisch-orthodoxen Patriarchats heißt es wörtlich: "In Erwartung der Ergebnisse der behördlichen Untersuchung dieses schrecklichen Falls fordert das Patriarchat die Priester und alle anderen Gläubigen auf, im Gebet ständig Alexandras und ihrer Eltern und Verwandten zu gedenken". Die Hoffnung des Patriarchats auf baldige Aufklärung des Falls wird betont, die Schuldigen müssten mit der ganzen Strenge des Gesetzes bestraft werden.

Zugleich wird in der Erklärung des Patriachats die Sorge über die zunehmende Zahl der Frauen und Mädchen betont, die in Rumänien "Opfer von Gewalt oder Menschenhandel" werden. Solche Vorfälle bedeuteten eine "Infragestellung der Menschenwürde und des gesellschaftlichen Friedens". Deshalb müsse das Gebet für die Opfer auch von "solidarischem Handeln" begleitet werden, das verantwortliche Verhalten in der Gesellschaft sei zu fördern.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPress Wien. Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Mord

  1. Armenier-Katholikos dankt Assad für Anerkennung von Völkermord
  2. Erzbischof: Kitzbüheler Bluttat "sinnlos und unbegreiflich"
  3. Noch mehr Rätselraten im Fall Emanuela Orlandi
  4. Katholischen Priester getötet: Täter muss in Psychiatrie
  5. Medien: Polizei findet weitere Knochen auf Vatikan-Gelände
  6. Nur Susannas Familie und Freunde werden niemals aufhören zu weinen
  7. Nach Kuciak-Mord: Bischofspredigten sorgen für Aufsehen
  8. Lebenslange Haft – Er wollte viele Christen töten
  9. Texas: Kirchenschütze war offenbar Atheist
  10. Priestermord: Hauptverdächtiger festgenommen








Top-15

meist-gelesen

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  3. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  4. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  5. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  6. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  7. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  8. Weinendes Marienbildnis sorgt in Griechenland für Aufsehen
  9. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  10. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  11. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  12. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  13. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  14. Die Helden von Berlin - Trotz Corona mehr als 3000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben
  15. 'Synodaler Weg' braucht (fast) kein Mensch

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz