08 April 2019, 11:00
Kaufhauskette Walmart verkauft satanische Produkte
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Satan'
Der Einzelhandelsriese hat dämonische Figuren, Produkte und Schmuck mit dem Pentagramm und anderen satanischen Symbolen, Bücher mit satanischen Ritualen im Programm. Ein Exorzist warnt vor der Trivialisierung des Bösen.

Bentonville (kath.net/jg)
Die US-Kaufhauskette Walmart ist wegen des Verkaufs von Produkten mit okkulten Inhalten und Bezügen in die Kritik geraten. Ein Exorzist warnt davor, dass die Produkte den Weg ins Dämonische öffnen können, berichtet der National Catholic Register.

Werbung
Weihnachtskarten


Der im Internet abrufbare Katalog von Walmart gibt rund 440 Produkte mit satanischen Inhalten an. Darunter sind dämonische Figuren, Produkte und Schmuck mit dem Pentagramm und anderen satanischen Symbolen, satanische Pornographie, Bücher wie die „Satanische Bibel“ und Bücher mit satanischen Ritualen und Zauberformeln.

Die Trivialisierung des Bösen durch den Verkauf von Produkten dieser Art bringe Menschen in Gefahr, sagt ein Exorzist, den die Autorin Patti Armstrong für ihren Artikel im National Catholic Register zu diesem Thema befragt hat.

Ebenso wie die wunderbare Medaille uns mit der Gottesmutter Maria und ein Kreuz uns mit Jesus verbinden, öffnen Gegenstände mit satanischen Zeichen die Person für die Gegenwart des Okkulten. „Wenn du ein Bild von Satan auf deiner Brust trägst, dann wird er es bemerken“, sagt er wörtlich.

Aus seiner Erfahrung als Exorzist wisse er, wie ignorant die Menschen sein können. Die Menschen bemerken oft nicht, wie gefährlich das ist, was sie tun. Meistens sei es ein schleichender Prozess, in dem sich die Menschen für das Dämonische öffnen. Er legt daher jedem nahe, alles Okkulte sofort zurück zu weisen. Wenn das Tor zum Satanischen einmal geöffnet sei, sei es nicht leicht zu schließen. „Nur weil jemand die Dämonen los werden will, heißt das noch nicht, dass sie gehen“, warnt er.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs? (125)

Papst bekräftigt Lehre von "Amoris laetitia" zu Geschiedenen (69)

Papst an Klimakonferenz: Welt zu weit von Klimazielen entfernt (48)

Ehemaliger französischer Innenminister: Islam wird Europa übernehmen (47)

Drewermann fordert „Sanftmut Jesu“ gegen kirchliche Missbrauchstäter! (43)

FAZ: „Vatikan finanziert Elton-John-Film“ mit Peterspfennig (36)

Chinesischer Bischof: Vaterlandsliebe muss an erster Stelle stehen (35)

'Je leerer die Kirchen, umso größer die Friday for Future Umzüge' (29)

Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois (26)

NEIN. NEIN und nochmals NEIN! (25)

Ein alter Theologenwitz (21)

Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab (20)

Papst und Groß-Imam schlagen UNO neuen weltweiten Gedenktag vor (17)

Der Herr tröstet und bestraft mit Zärtlichkeit (17)

Strafermittlungen gegen Aachener Weihbischof (15)