Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  3. Marx-Bätzing-Kurs: Neuer Rekord an Kirchenaustritten in Deutschland!
  4. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  5. Liebe Kirche, Du behandelst Deine Gläubigen als wären sie Aussätzige
  6. Unsolidarisch, egoistisch und verletzend
  7. Der Neoprotestantismus bricht sich seine Bahn
  8. Schwaderlapp: Forumsmehrheit ist auf Treibsand gebaut
  9. Synodaler Weg: Voderholzer protestiert gegen autoritäre Alleingänge des Präsidiums
  10. Wir waren wochenlang sehr diszipliniert, jetzt wird's unsinnig

US-Bischof leitet ‚LGBTQ-Exerzitien’ an der Notre Dame Universität

31. Jänner 2019 in Weltkirche, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bischof John Stowe ist bereits mehrmals durch Nähe zu homosexuellenfreundlichen Initiativen aufgefallen. Zuletzt hat er die Schüler der Covington Catholic High School kritisiert.


South Bend (kath.net/LSN/jg)
An der katholischen Notre Dame Universität sollen am kommenden Wochenende Exerzitien für „LGBTQ-Personen“ stattfinden, die von John Stowe, dem Bischof von Lexington, geleitet werden.

Stowe werde die sexuelle Orientierung und den Glauben aus Perspektive der Heiligen Schrift „integrieren“, heißt es in der Vorankündigung der Veranstaltung.

LifeSiteNews hat bei Bischof Stowe angefragt, was unter „Integration“ von sexueller Orientierung und Glaube zu verstehen sei, erhielt aber keine Antwort. Ebenso unbeantwortet blieb die Frage, ob er die Lehre der Kirche vertreten werde oder homosexuelle Akte und Transgender gutheißen werde.

Stowe hat erst vor kurzem Schlagzeilen gemacht, als er in einem Kommentar für den Lexington Herald Leader die Schüler der Covington Catholic High School heftig kritisiert hatte, weil sie Kappen mit der Aufschrift „Make America Great Again“, dem wichtigsten Wahlkampfslogan von Präsident Trump, getragen hatten. Die Verbindung zu Trump lege nahe, dass die Schüler nicht wirklich für den umfassenden Lebensschutz eintreten würden, behauptete Stowe.

Er war einer von fünf Bischöfen, die das Buch „Building a Bridge“ von P. James Martin SJ empfohlen haben. 2017 sprach Stowe bei einer Konferenz der New Ways Ministry. Diese Gruppe ist von der US-Bischofskonferenz und der Glaubenskongregation wegen ihrer von der kirchlichen Lehre abweichenden Homosexuellenpastoral gemaßregelt worden.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Paul-Lukas 1. Februar 2019 
 

Exkommunikation

Ich frage mich immer wieder - Wieso werden diese Bischöfe nicht exkommuniziert?? WIESO


4

0
 
 Bernhard Joseph 31. Jänner 2019 
 

Kleiner Denkanstoß

Könnte man nicht als Gastredner zu dieser LGBTQ Session den ehemaligen Bischof des Bistums Orán in Argentinien, Gustavo Zanchetta, einladen zwecks Erfahrungsaustausch?


3

0
 
 Diadochus 31. Jänner 2019 
 

@Mariat

Sie haben wunderbare Gedanken. Es wäre schön, wenn das tatsächlich so wäre. Aus dem Gesamtzusammenhang schließe ich aber, dass das eben nicht die Intention von Bischof Stowe ist. Es wird da nicht um "Heilung" gehen. Wenn er lautere Absichten hätte, dann würde er die Anfrage von LifeSiteNews beantworten. die Frage ist ja nicht unanständig.


7

0
 
 Mariat 31. Jänner 2019 

Bischof Stow grenzt diese Menschen nicht aus

Vielleicht ist es gerade die Annahme ihrer Veranlagung, oder vermeintlicher Veranlagung - die durch die Annahme und nicht Ausgrenzung dafür sorgt, dass Veränderungen geschehen können. Auch Jesus wandte sich den am Rande stehenden liebevoll zu.Nur so konnten Bekehrungen, Heilungen geschehen.
Auch heißt es doch immer: Gott liebt jeden Menschen so, wie er ist. ER kennt die Verwundungen, die Vergangenheit - aber er schenkt auch Chancen für Veränderung.
Wie Bischof Stow diese Exerzitien gestalten wird? Es heißt nur: "Sexualität und Glauben intergrieren". Da können doch auch gute Früchte daraus wachsen.
Er beweist Mut, sich dieser Anforderung zu stellen.


2

0
 
 lesa 31. Jänner 2019 

Gott hat durch sein Wort offenbart, wie das Leben friedlich und "integriert" wird

@Diadochus: Gute Frage!
Für die Integration dieser Neigung ist die Lehre des Katechismus hervorragend, ja die einzige Lösung. Ohne etwas Mühe geht nichts, aber das funktioniert in der Praxis, wo ehrliches Bemühen da ist und die Leute sind glücklich. Dahin kann man die Menschen, die ehrlich suchen, wirklich führen - wenn man nicht selber ideologisch gesteuert und verblendet ist, sondern vor Gott Ehrfurcht hat und seiner Lehre vertraut.
Alles andere ist Irreführung, Lüge und Zerstörung von Leben (im Gewand des Lichtengels). Das bei Ezechiel, Jeremia und im Buch der Klagelieder genau beschriebene verlogene Übertünche-Verhalten der falschen Propheten und nichtnutzigen, schlechten Hirten, die die Leute noch tiefer ins Elend stoßen. Gott wird sie hart bestrafen.


8

0
 
 Diadochus 31. Jänner 2019 
 

Integration

"Stowe werde die sexuelle Orientierung und den Glauben aus Perspektive der Heiligen Schrift „integrieren“, heißt es in der Vorankündigung der Veranstaltung."

Hat Bischof Stowe eine gegenderte Bibel?


9

0
 
 girsberg74 31. Jänner 2019 
 

Der Mittelpnkt der Meldung

Es ist das in Anführungsstriche gesetzte Wort "integrieren"!


7

0
 
 Stefan Fleischer 31. Jänner 2019 

Mit solchen Aktionen

sichert man sich die gewünschte Publicity


9

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Homosexualität

  1. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  2. Kanada: Gesetzesvorschlag für Verbot von Konversionstherapien
  3. 'Sexualitäten 2020' - Gaypropaganda im Grazer Priesterseminar?
  4. „Idioten“ haben ein Problem mit lesbischem Pastorinnen-Ehepaar
  5. Ein staatlicher Angriff auf christliche Seelsorge
  6. CDU-Spahn lässt Therapien von Homosexuellen verbieten
  7. Was ist normal?
  8. Erzbischof Sheen verurteilte 'falsches Mitgefühl' für Homosexuelle
  9. P. James Martin twittert Bild einer homosexuellen Jesus-Darstellung
  10. Jesuitenpater James Martin leugnet die Lehre der Bibel








Top-10

meist-gelesen

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Marx-Bätzing-Kurs: Neuer Rekord an Kirchenaustritten in Deutschland!
  3. Der Neoprotestantismus bricht sich seine Bahn
  4. Synodaler Weg: Voderholzer protestiert gegen autoritäre Alleingänge des Präsidiums
  5. Liebe Kirche, Du behandelst Deine Gläubigen als wären sie Aussätzige
  6. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  7. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  8. Wegfall der 10-Quadratmeter-Regel pro Person - Maskenpflicht fast abgeschafft!
  9. Schwaderlapp: Forumsmehrheit ist auf Treibsand gebaut
  10. 'Dass aus dem Gebetshaus nicht eine neue Art von Kirche entsteht'

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz