13 März 2018, 10:00
Ravensburg: Brandstiftung in zwei Kirchen?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diözese Rottenburg-S'
Nach Großbrand in der Ravensburger St. Jodok-Kirche wurden in einer weiteren Kirche Aschenreste entdeckt – Polizei konnte in St. Jodok-Kirche die Brandursache noch nicht ermitteln - Diözese Rottenburg ist bestürzt über Brand in St. Jodok

Ravensburg (kath.net) Nach dem Großbrand in der Ravensburger St. Jodok-Kirche wurden nun in einer weiteren Kirche des Landkreises Ravensburg Aschereste entdeckt. In der katholischen Kirche St. Martin im nahegelegenen Schlier (Diözese Rottenburg-Stuttgart) hatte ein Elektriker, der einen Strahler auswechseln wollte, entdeckt, dass eine Stellwand neben dem Altar gebrannt hatte. Die Stellwand hatte die Fotos der zukünftigen Erstkommunionkinder präsentiert. Das berichtete die „Schwäbische Zeitung“. Das Feuer war glücklicherweise wieder von alleine erloschen und hatte sich nicht weiter ausgebreitet, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Der Elektriker hatte seinen Aschefund gegen 11 Uhr gemeldet, vermutlich war das Feuer am früheren Vormittag entzündet worden. Ein Kirchengemeindemitglied berichtete, dass die Streichhölzer, die eigentlich bei den Opferkerzen liegen, in Nähe des Ausgangs auf den Boden geworfen waren. Die Kirche wird nun vorläufig nur zu den Gottesdiensten geöffnet, bisherige kleinere Sachbeschädigungen waren nicht mit Feuer verbunden gewesen.

Werbung
weihnachtskarten


Die Polizei prüft, ob dieser Vorfall mit dem Brand der historischen St. Jodok-Kirche in Zusammenhang steht. Denn am selben Samstag, nur wenig später, kam es zu einem Großbrand in der Kirche. Nach Polizeiangaben war das Feuer offenbar im Bereich eines Sofas im linken Seitenschiff des Gebäudes ausgebrochen, wie die „Schwäbische Zeitung“ berichtete. Der wichtige Zeuge des Brandes hat sich inzwischen gemeldet, er gilt nicht als Tatverdächtiger. Weiterhin ist auch unklar, ob es sich beim Feuer in der St. Jodok-Kirche überhaupt um Brandstiftung handelt.

Der Pressesprecher der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Uwe Renz, zeigte sich gegenüber kath.net bestürzt über den Brand in St. Jodok, der ersten Jugendkirche der Diözese. Er wies weiter darauf hin, dass „derzeit über die bereits bekannten hinaus keine weiteren Angaben gemacht werden können, zumal die Behörden noch ermitteln, der Zugang zur Kirche gesperrt ist und Spekulationen nicht Vorschub geleistet werden soll“.

Siehe auch: Ravensburg: Großbrand in historischer Kirche

Symbolbild: Polizei




Schweres Feuer in der katholischen St. Jodok-Kirche in Ravensburg (Diözese Rottenburg-Stuttgart)




Erste Eindrücke nach dem Brand



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bayrischer Kreuz-Erlass: Kurienkardinal warnt vor Verzweckung (69)

Jedermann für jedermann? Und Gott? (52)

Brasiliens neuer Außenminister: Klimawandel ‚marxistische Ideologie’ (46)

„Mein Ehebegriff definiert sich aus der Mann-Frau-Gemeinschaft“ (39)

Kardinal: „Es ist aber besser, an Hunger zu sterben“ (37)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (24)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (22)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (20)

Das Leben, der Schutz und die Werbung für den Tod (18)

Der Papst und Weihbischof Elegantis Homosexuellen-Tabu (16)

Müller: „Benedikt XVI. ist ein Theologe im Rang der Kirchenväter“ (15)

CDU-Landtagsabgeordneter Ismail Tipi auf Facebook gesperrt (14)

„Es hat in meinem Leben nie eine Kirchen-Situation gegeben wie heute“ (13)

Mediales Einknicken vor dem Zeitgeist (13)