Login




oder neu registrieren?

Ein Hinweis: Die mobile Version von kath.net startet in einigen Tagen. Bitte noch um etwas Geduld!

Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  3. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  4. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  5. Weihwasser aus der Spritzpistole
  6. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  7. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  8. Die Schuhe sind längst zu klein
  9. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  10. Forscher warnen: 1,2 Millionen Kinder weltweit werden indirekt durch Corona sterben

Zeitung: Wunder auf Fürbitte Johannes Pauls I. hin

21. Februar 2018 in Weltkirche, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


An Leukämie erkranktem Mädchen geht es inzwischen deutlich besser


Treviso (kath.net/KAP) Die Seligsprechung des 33-Tage-Papstes Johannes Paul I. (1978) könnte näher rücken. Einem Bericht der Zeitung "La Tribuna di Treviso" (Dienstag) zufolge geht es einer 15-jährigen Jugendlichen, die an Leukämie erkrankt war, auf Fürbitte des verstorbenen Papstes hin inzwischen deutlich besser. Demnach hatte der frühere Gemeindepfarrer der norditalienischen Gemeinde Conegliano, Fausto Scapin, mit einem Mitbruder für die Genesung des Mädchens gebetet. Er tat das auch in Rom vor dem Grab des verstorbenen Papstes, der früher sein Bischof war.

Im Oktober, so der Geistliche im Gespräch mit der Zeitung, habe er einen Brief der 15-Jährigen an Papst Franziskus übergeben. Darin schilderte sie dem Papst ihre Lage und bat ihn, für sie zu beten. Franziskus sicherte das zu und sagte dem Pfarrer, er möge das Gleiche tun. Vorletzten Sonntag wurde die Jugendliche nun gefirmt.

Würde ihre Heilung von Leukämie tatsächlich offiziell bestätigt, könnte der Papst seinen Vorgänger Johannes Paul I. seligsprechen lassen. Im November hatte ihm Franziskus bereits den sogenannten "heroischen Tugendgrad" zugesprochen.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Einsiedlerin 21. Februar 2018 
 

Jetzt schon?

Das ist wohl etwas verfrüht, von einem Wunder zu sprechen, nur weil es jemandem schon deutlich besser geht. Ich kannte viele Krebskranke Menschen, die nach deutlicher Besserung plötzlich der Tod ereilte. Natürlich ist die Chance einer Heilung bei jungen Leuten größer. Warten wir ab. Man sollte mit solchen Meldungen erst dann an die Öffentlichkeit gehen, wenn schon einige Jahre vergangen sind und die Person tatsächlich vollkommen genesen ist.


1

0
 
 PPQR 21. Februar 2018 

Aber wenn es wahr wäre ....

dann wäre es keine Sensationshascherei.
Aus der Ferne können wir kein zutreffendes Urteil abgeben.
Dafür gibt es Kommissionen. Lassen wir die ihre Arbeit tun und fassen uns in Geduld.


4

0
 
 antonius25 21. Februar 2018 
 

Leukaemie ist oft heilbar,

es ist eine schreckliche Krankheit, sehr oft toedlich, aber die Ueberlebenschancen sind bei ueber 50%, je nach Therapie und Alter. Eine Heilung kann zwar uebernatuerliche Gruende haben, ein nachweisbares Wunder aber sicher nicht.

Durch einen solchen Sensationalismus wird sowohl das kranke Maedchen als auch der verstorbene Papst instrumentalisiert und der Begriff des Wunders entwertet.


5

0
 
 anjali 21. Februar 2018 
 

Heilung

Sehr gut,ich freue mich!


5

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Wunder

  1. Neapel erwartet mit Spannung das Blutwunder des San Gennaro
  2. Psychologe: Bei Wunderheilungen stößt Wissenschaft an Grenzen
  3. Einfamilienhaus durch Feuer völlig zerstört – nur Bibel bleibt heil
  4. Frankreich: 70. Lourdes-Wunder anerkannt
  5. Genueser Kardinal löst ‘Blutwunder’ in Neapel aus
  6. Neapel: Nach ausgebliebenem Blutwunder ‘kein Grund zur Panik’
  7. Umfrage: Zwei Drittel der US-Bürger glauben an Heilungswunder
  8. US-Bistum: Vermeintliches Blutwunder war nur ein Schimmelpilz
  9. Sonnenwunder auf dem Tempelberg während des Papstbesuches?
  10. Geheilte Costaricanerin trägt Blutreliquie Johannes Pauls II.







Top-10

meist-gelesen

  1. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  2. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  3. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  4. Die Schuhe sind längst zu klein
  5. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  6. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  7. Vom Lehramt längst beantwortet
  8. Weihwasser aus der Spritzpistole
  9. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  10. Noch eine letzte Messe

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US