11 August 2017, 10:30
Hälfte der Flüchtlinge verweigert Handschlag
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islamismus'
In Wien wurde am Donnerstag eine neue brisante Studie über muslimische Flüchtlinge, die für Aufsehen sorgt.
Knapp die Hälfte sieht in Israel den Feind aller Muslime

Wien (kath.net)
In Wien wurde am Donnerstag eine neue brisante Studie über muslimische Flüchtlinge, die für Aufsehen sorgt. Peter Filzmaier und Flooh Perlot von der Donau- Universität Krems haben dazu 1129 Muslime mit türkischem und bosnischem Migrationshintergrund sowie muslimische Flüchtlinge aus den Ländern Syrien, Afghanistan, dem Irak, Iran und Somalia sowie aus Tschetschenien befragt. Dies berichtet die "Krone". Aus der Studie geht hervor, dass mehr als die Hälfte der Flüchtlinge sowie über 40 Prozent der Türkischstämmigen "sehr oder eher Verständnis dafür" haben, wenn Männer Frauen nicht die Hand reichen. Sieben von zehn der Befragten wollen sehr oder eher, dass der Islam in ihrer eigenen Familie eine starke Rolle einnehme. Eine starke Rolle soll der Islam auch in der Gesellschaft spielen. Dem stimmen ein Viertel sehr und 20 Prozent eher zu. Brisant sind vor allem Somalier. Jeder Dritte ist der Ansicht, dass man dafür bereit sein müsse, für die Verteidigung seines Glaubens zu sterben. Knapp 60 Prozent der Flüchtlinge möchten, dass es verboten sein soll, sich öffentlich über den Islam lustig zu machen. Brisant auch die Befragung zu Israel. Knapp die Hälfte sieht in Israel den Feind aller Muslime, besonders hoch ist die Zustimmung hier bei Somalieren und Syrern. Gut ein drittel der Syrer und ein Viertel der Befragten türkischen Herkunfts stimmen der Aussage zu, dass Juden zu viel Macht auf der Welt hätten.

Werbung
weihnachtskarten







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung (163)

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (68)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (38)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (38)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (36)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (26)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

Caritas-Twitter-'Jubel' über umstrittenes Gerichtsurteil - UPDATE! (22)

‚Amoris laetitia’ ändert Lehre und Sakramentenordnung nicht (21)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (20)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (20)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATE! (19)