13 November 2019, 08:30
Offenbacher Islamisten wollten „möglichst viele Ungläubige“ töten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islamismus'
Festnahmen dreier Terrorverdächtiger in Hessen

Frankfurt (kath.net) Drei Männer wurden bei einem Polizeigroßeinsatz im hessischen Offenbach festgenommen. Ihnen wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat vorgeworfen. Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge soll es sich um einen 24 Jahre alten Deutschen mazedonischer Herkunft sowie je einem 22- und 21-jährigem türkischen Staatsangehörige handeln. Sie sollen mit Vorbereitungen für einen Anschlag mit Sprengstoff oder Schusswaffen im Rhein-Main-Gebiet beschäftigt gewesen sein, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtete. Die Region gilt als einer der Schwerpunkte des Islamismus in Deutschland. Die Staatsanwaltschaft erläuterte, Ziel des Anschlags sei es gewesen, möglichst viele „Ungläubige“ zu töten. Ob Haftbefehle ausgesprochen werden können, ist derzeit noch unklar.

Werbung
Franken1


Der hessische Landtagsabgeordnete und CDU-Integrationsexperte Ismail Tipi äußerte nach den Festnahmen: „Die Bedrohung und Gefahr durch IS-Anhänger ist immer noch allgegenwärtig und macht auch vor Deutschland und Hessen nicht halt. Salafisten und radikale Islamisten möchten mit Anschlägen möglichst viele Menschen töten und das oftmals mit einfachen Mitteln. Deshalb müssen wir das Problem an der Wurzel packen. Die radikalen Islamisten nutzen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung aus, um im Verborgenen gegen eben diese vorzugehen. Daher ist für mich die einzige richtige Lösung umgehend ein allgemeines Betätigungsverbot der salafistischen Aktivitäten in Deutschland. Wir müssen handeln und entschieden durchgreifen, um gegen diese Gefährder vorzugehen. Wir müssen mit aller Härte die Gesetze unseres Rechtsstaates durchsetzen.“

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (81)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (37)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’ (28)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am March for Life an! (24)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (21)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (18)

Er kam, sprach und schrieb Pro-Life-Geschichte! (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Abtreibung – das globale Blutbad im Blutrausch der Welt (15)

„Sag den Menschen: Der Papst ist mit euch!“ (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)