21 August 2003, 10:16
Zerstörung eines koptischen Klosters in letzter Minute verhindert
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Amici di Dio'
Ägyptischer Staatspräsident Mubarak musste eingreifen

Kairo (kath.net/idea)
In Ägypten wollte die Polizei mit Planierraupen ein koptisch-orthodoxes Kloster zerstören. Bis zu 300 Sicherheitsbeamte hätten am 19. August mit schwerem Gerät das Antonius-Kloster am Roten Meer umstellt, um die Mauern einzureißen, berichtet die Hilfsorganisation Barnabas Fund (Pewsey bei London). Die Einfriedung des Klosters, das aus dem vierten Jahrhundert stammt, sei illegal errichtet worden, hieß es zur Begründung. Nach Angaben der Mönche habe man die Baugenehmigung 1992 erhalten und die Mauern vor fünf Jahren zum Schutz vor moslemischen Extremisten errichtet. Auf den Hilferuf der Mönche hin hatten sich Kopten in den USA an den ägyptischen Staatspräsidenten Hosni Mubarak gewandt. Dieser habe die Zerstörung verhindert, berichtet der Informationsdienst "Assist". Kirchen in Ägypten wurden in jüngster Zeit wiederholt Bau- oder Renovierungsgenehmigungen verweigert und mit dem Abriss von Gebäuden gedroht. Von den rund 68,5 Millionen Ägyptern sind 86,5 Prozent Moslems und knapp 13 Prozent Christen, der Rest ist ohne Religionszugehörigkeit.

Werbung
christenverfolgung

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (57)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (53)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (39)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (34)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (26)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

„Völliger Unsinn!“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)