Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  2. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  3. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  4. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  5. Papst in Buchbeitrag: Corona lässt Leben neu auf Gott ausrichten
  6. Vier ganz konkrete Wege, wie die Menschen, heute, Gott begegnen können!
  7. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  8. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  9. Weinhostien für das evangelische Abendmahl in Zeiten von Corona
  10. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  11. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“
  12. Italiens Kirche: Bischofsbrief zur Wiederbelebung des Pfarrlebens
  13. Dichter Reiner Kunze: Sprachgenderismus bringt Sexualisierung und Verarmung der Sprache 
  14. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an
  15. Papst telefonierte mit Mutter eines jugendlichen Unfalltoten

500 Wissenschaftler bestätigen Lehre von ‚Humanae vitae’

23. September 2016 in Weltkirche, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Studien aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen hätten die Richtigkeit der kirchlichen Lehre zu Ehe, Familie, Sexualität und Verhütung bestätigt, heißt es in der Erklärung.


Washington D.C. (kath.net/CWN/jg)
Mehr als 500 Wissenschaftler und Gelehrte aus verschiedenen akademischen Disziplinen haben eine Erklärung unterzeichnet, welche die Lehre der Katholischen Kirche über „das Geschenk der Sexualität“ bekräftigt, wie sie etwa in der Enzyklika „Humanae vitae“ von Papst Paul VI. dargelegt wird.

Die Erklärung versteht sich als Antwort auf eine Stellungnahme des „Wijngaards Institute“ für katholische Studien zur „Ethik der Verwendung von Verhütungsmitteln“. Diese hatte die Katholische Kirche aufgefordert, ihre ablehnende Haltung gegenüber der Verwendung von Verhütungsmitteln aufzugeben.


Die „Wijngaards Stellungnahme“ habe die Botschaft von Humanae vitae und deren weitere Entfaltung insbesondere durch Papst Johannes Paul II. gründlich missverstanden, indem sie diese nur auf der biologischen Ebene rezipiere. Die kirchliche Lehre hingegen stelle die Beziehung des Menschen zu Gott und zu anderen Menschen in den Mittelpunkt. Studien aus vielen wissenschaftlichen Bereichen die in den letzten 50 Jahren durchgeführt wurden, hätten die Lehre der Kirche bestätigt, heißt es in der Erklärung.

Zu den Unterzeichnern der Erklärung zählen Wojciech Giertych, der Theologe des Päpstlichen Haushaltes, Papstbiograph George Weigel, der Theologe und Sozialphilosoph Michael Novak sowie der aus Österreich stammende Exeget Michael Waldstein.


Link zur Erklärung (englisch):
Affirmation of the Church’s Teaching on the Gift of Sexuality


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 anjali 23. September 2016 
 

Pille

Die Antibabypille ist gegen Gott und gegen die Natur.


2

0
 
 Rolando 23. September 2016 
 

Wahrheit

Was Gott durch seinen Stellvertreter verkündet kann nur richtig sein.


5

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Theologie des Leibes

  1. R.I.P. Norbert Martin
  2. Theologie des Leibes kurzgefasst - eine Lesehilfe
  3. Neuerscheinung zur 'Theologie des Leibes'
  4. Küng: 'Theologie des Leibes' ist Schatz, den es zu heben gilt
  5. «Ohne sauertöpfische Miene und moralischen Zeigefinger»
  6. ‚Liebe, Leib und Leidenschaft‘
  7. Eine Vision von Liebe








Top-15

meist-gelesen

  1. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  4. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  5. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  6. Neues kath.net-Kult-T-Shirt: Crux Sacra Sit Mihi Lux
  7. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  8. Tödlich verunglückt: Trauer um zwei Seelsorger
  9. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an
  10. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  11. EKD-Kopf Bedford-Strohm kündigt Kurswechel an - „Zusammenarbeit mit NGOs wie Sea-Watch“
  12. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“
  13. Prominenter US-Priester verteidigt seine offene Unterstützung für Trump
  14. Kathedrale von Sheffield löst um „Inklusion“ willen traditionsreichen Kirchenchor auf
  15. Brandanschlag auf Kathedrale in Managua

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz