08 Dezember 2014, 08:59
Neuerscheinung zur 'Theologie des Leibes'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Theologie des Leibes'
Die beiden Autoren sind als Vizepräsidenten an den Päpstlichen Instituten für Studien über Ehe und Familie in Washington DC und Rom mit dem Thema bestens vertraut.

Kißlegg (kath.net) In dieser Neuerscheinung über die „Theologie des Leibes“ des hl. Papstes Johannes Paul II. verschaffen die Autoren dem Leser einen allgemein verständlichen Zugang zur philosophischen und theologischen Bedeutung der Theologie des Leibes. Dabei bedienen sie sich auch der Sprache der Poesie und nehmen stets Bezug auf die konkrete Erfahrung. Sie zeigen auf, dass der Leib von Gott spricht und uns Gottes Güte offenbart. Zugleich erklären sie, wie der Leib auch vom Wesen des Menschen und seiner Berufung zur Liebe spricht.

Werbung
messstipendien


Die Lektüre lässt deutlich werden, welch großes Geschenk Johannes Paul II. der Kirche und der ganzen Menschheit mit seiner Lehre über die Bedeutung unserer Leiblichkeit gemacht hat. Der Leser gewinnt so die Möglichkeit, zu einem tieferen Verständnis des christlichen Weges der Liebe zu gelangen und Möglichkeiten zu entdecken, wie diese Liebe im eigenen Leben verwirklicht werden kann.

Die beiden Autoren sind als Vizepräsidenten an den Päpstlichen Instituten für Studien über Ehe und Familie in Washington DC und Rom mit dem Thema bestens vertraut. Ihr Buch lässt deutlich werden, welch großes Geschenk der verstorbene Papst der Kirche und der ganzen Menschheit mit seiner Lehre über die menschliche Liebe im Plane Gottes gemacht hat.


kath.net-Lesetipp
Zur Liebe berufen - Eine Einführung in die Theologie des Leibes von Johannes Paul II.
Von Carl Anderson/José Granados
Paperback, 256 Seiten,
ISBN 978-3-86357-105-4
Preis 10.30 Euro

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

- Link zum kathShop

- Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus:

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.






Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (116)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (69)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (37)

Papst an Jugendliche: Klerikalismus Hauptproblem der Kirche (35)

Bericht: Kardinal Maradiaga beschützt schwule Seminaristen (28)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (27)

Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche (26)

"Er sah aus wie Don Camillo" (25)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (23)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (22)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (21)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (21)

Elfen auf der Autobahn - das Sommerloch hat zugeschlagen (20)

„Es geht nicht um Kritik, sondern um eine Tatsachenfeststellung“ (15)