30 August 2016, 10:00
'Ben Hur' im Kino anschauen und dann über Jesus sprechen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Neuevangelisierung'
Die Stiftung Marburger Medien bietet ein evangelistisches Verteilblatt an

Marburg (kath.net/idea) Zur Neuverfilmung des US-Spielfilms „Ben Hur“, der am 1. September in die deutschen Kinos kommt, hat die evangelikale Stiftung Marburger Medien (Marburg) ein evangelistisches Verteilblatt aufgelegt. Es heißt „Liebe ist stärker als der Tod“ und bringt eine Inhaltsangabe des Films, Bilder wichtiger Szenen und die Anregung, sich mit Gott und den Mitmenschen zu versöhnen.

Werbung
ninive 4


Der Film schildert die (fiktive) Geschichte des jüdischen Fürsten Judah Ben Hur, der von der römischen Besatzungsmacht zu Unrecht zum Galeerensklaven gemacht wird und auf Rache sinnt. Er trifft schließlich auf Jesus, als dieser am Kreuz hingerichtet wird und dort Gott um Vergebung für seine Peiniger bittet. Dieses Verhalten Jesu hinterlässt bei Ben Hur einen großen Eindruck.

Wie es in der Verteilschrift heißt, machen Hass und Neid die Menschen zu Sklaven ihrer Gefühle. Versöhnung biete dagegen die Befreiung dieser Last. Der ursprüngliche Spielfilm „Ben Hur“ aus dem Jahr 1959 gilt heute als Meisterwerk. Es wurde elfmal mit dem Filmpreis Oscar ausgezeichnet. Es lohne sich, die Neuverfilmung anzuschauen, heißt es im Verteilblatt.

Die Stiftung Marburger Medien hat nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Frieder Trommer (Marburg) 50.000 Exemplare des Verteilblattes drucken lassen. Die Stiftung finanziert sich fast ausschließlich über Spenden ihrer Freunde und Besteller. Auf ihrer Internetseite hat die Stiftung auch einige Filmszenen über die Begegnung zwischen Ben Hur und Jesus Christus eingestellt. „Sie kann man herunterladen, wenn man im Haus- oder Bibelkreis sich mit dem Film beschäftigen will“, sagte Trommer der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Zahlreiche Christen hätten der Stiftung mitgeteilt, dass sie sich zusammen mit Freunden den Film anschauen wollten. Das Verteilblatt sei für sie eine Hilfe zum Gespräch.

BEN HUR - Der Trailer zum neuen Film - 2016




Neuverfilmung von BEN HUR - Trailer (2016)



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Franziskus lädt zum Krisengipfel nach Rom (74)

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (65)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (54)

Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI. (45)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (40)

„Spiegel“ leakt vorab Ergebnisse der DBK-Missbrauchsstudie (40)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

US-Kardinal Wuerl vor Rücktritt! (31)

Die Vollmacht des Hirten (29)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (25)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (24)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)