30 August 2016, 10:00
'Ben Hur' im Kino anschauen und dann über Jesus sprechen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Neuevangelisierung'
Die Stiftung Marburger Medien bietet ein evangelistisches Verteilblatt an

Marburg (kath.net/idea) Zur Neuverfilmung des US-Spielfilms „Ben Hur“, der am 1. September in die deutschen Kinos kommt, hat die evangelikale Stiftung Marburger Medien (Marburg) ein evangelistisches Verteilblatt aufgelegt. Es heißt „Liebe ist stärker als der Tod“ und bringt eine Inhaltsangabe des Films, Bilder wichtiger Szenen und die Anregung, sich mit Gott und den Mitmenschen zu versöhnen.

Werbung
weihnachtskarten


Der Film schildert die (fiktive) Geschichte des jüdischen Fürsten Judah Ben Hur, der von der römischen Besatzungsmacht zu Unrecht zum Galeerensklaven gemacht wird und auf Rache sinnt. Er trifft schließlich auf Jesus, als dieser am Kreuz hingerichtet wird und dort Gott um Vergebung für seine Peiniger bittet. Dieses Verhalten Jesu hinterlässt bei Ben Hur einen großen Eindruck.

Wie es in der Verteilschrift heißt, machen Hass und Neid die Menschen zu Sklaven ihrer Gefühle. Versöhnung biete dagegen die Befreiung dieser Last. Der ursprüngliche Spielfilm „Ben Hur“ aus dem Jahr 1959 gilt heute als Meisterwerk. Es wurde elfmal mit dem Filmpreis Oscar ausgezeichnet. Es lohne sich, die Neuverfilmung anzuschauen, heißt es im Verteilblatt.

Die Stiftung Marburger Medien hat nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Frieder Trommer (Marburg) 50.000 Exemplare des Verteilblattes drucken lassen. Die Stiftung finanziert sich fast ausschließlich über Spenden ihrer Freunde und Besteller. Auf ihrer Internetseite hat die Stiftung auch einige Filmszenen über die Begegnung zwischen Ben Hur und Jesus Christus eingestellt. „Sie kann man herunterladen, wenn man im Haus- oder Bibelkreis sich mit dem Film beschäftigen will“, sagte Trommer der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Zahlreiche Christen hätten der Stiftung mitgeteilt, dass sie sich zusammen mit Freunden den Film anschauen wollten. Das Verteilblatt sei für sie eine Hilfe zum Gespräch.

BEN HUR - Der Trailer zum neuen Film - 2016




Neuverfilmung von BEN HUR - Trailer (2016)









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung (163)

Offizielles Lehramt? Kommunion für Wiederverheiratete in Einzelfällen (134)

„Auch der Papst kann kein Gebot Gottes aus dem Dekalog streichen“ (61)

Schönborn: VfGH-Entscheidung zur Ehe verneint Wirklichkeit (48)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (32)

Katholische Heimatlosigkeit? (27)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (25)

Wenn Ästhetik mit Erotik verwechselt wird (23)

Kardinal Müller: Meine Ablöse war Intrige von 'bestimmten Kräften' (22)

Caritas-Twitter-'Jubel' über umstrittenes Gerichtsurteil - UPDATE! (22)

‚Amoris laetitia’ ändert Lehre und Sakramentenordnung nicht (21)

Papst besorgt über Lage in Jerusalem: "Spannungen vermeiden" - UPDATE (20)

Deutschland ist „mehr oder weniger“ eine Heidenrepublik (18)