12 August 2016, 09:30
Atheistin bekehrt sich nach wunderbarer Heilung ihrer Mutter
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bekehrung'
Kim Menon ist als Atheistin aufgewachsen. Als ihre Mutter auf wunderbare Weise von einem schweren Herzleiden geheilt wird, bekehrt sie sich zum Christentum.

Seattle (kath.net/jg)
Kim Menon, bis dahin eine erklärte Atheistin, hat zum christlichen Glauben gefunden als ihre Mutter durch ein Wunder von einem schweren Herzleiden geheilt worden ist.

Werbung
ninive 4


Sie arbeitet als Lehrerin in Seattle (US-Bundesstaat Washington). Ohne Glauben aufgewachsen hat sie zunächst sogar Vorurteile gegen das Christentum. Pastor Andy Brown, der Vater eines ihrer Schüler, hilft ehrenamtlich bei der Gartenarbeit der Schule. Larry Bailey, ebenfalls Pastor, hilft freiwillig und unentgeltlich in der Schule mit. Als sie ihn über seine Motive befragt, sagt Bailey er wolle ihr einfach zeigen, dass Gott sie liebe. Kim Menon ist von der Antwort überrascht. So hat sie das Christentum bis jetzt nicht kennengelernt.

Im Lauf der Zeit wird ihr Verhältnis zu Brown und seiner Familie freundschaftlicher, auch wenn die Lehrerin Einladungen in die Kirche stets ablehnt. Als Menons Mutter nach mehreren Herzinfarkten operiert werden muss, bittet sie den Pastor um sein Gebet. Sie spürt, dass nur noch ein Wunder ihrer Mutter helfen kann. Bei der Operation stellen die Ärzte fest, dass das Herz der Patientin gesund ist. Niemand kann erklären, wie es zu der plötzlichen Heilung gekommen ist.

Nach diesem Ereignis gibt es für Menon keinen Zweifel, dass Gott die wahre Ursache der Genesung ihrer Mutter gewesen ist. Sie hat sich zum Christentum bekehrt und arbeitet nun ihrerseits ehrenamtlich in der Kirche von Pastor Brown mit.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (106)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (79)

Das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist (41)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (41)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (36)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (31)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (31)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (31)

"Er sah aus wie Don Camillo" (29)

Theologin: ‚Wir müssen die schwulen Netzwerke in der Kirche auflösen’ (20)

Papstbotschaft zum Missbrauchsskandal! (17)

„Hat Bischof Genn Konzept für Bekehrung der Musulmanen zu Christus?“ (16)