22 Oktober 2015, 15:00
Vatikanzeitung: Meldung zur Papstgesundheit war Manipulation
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus'
«Osservatore Romano» schreibt: «Der gewählte Zeitpunkt offenbart die manipulative Absicht, die hinter dem Staubaufwirbeln steckt.»

Vatikanstadt (kath.net/KNA) Eine Manipulationsabsicht steht nach Ansicht der Vatikanzeitung «Osservatore Romano» hinter der in dieser Woche verbreiteten Pressemeldung über eine angebliche Tumorerkrankung des Papstes. In einem namentlich nicht gekennzeichneten Artikel unter der Überschrift «Falsche Nachrichten» heißt es in der Papstzeitung (Donnerstag): «Der gewählte Zeitpunkt offenbart die manipulative Absicht, die hinter dem Staubaufwirbeln steckt.»

Werbung
weihnachtskarten


Als weiteres Indiz für die gute Gesundheit des Papstes zitiert das Blatt eine Äußerung des vatikanischen Innenministers, Erzbischof Giovanni Angelo Becciu. Dieser hatte am Vortag getwittert: «Ich habe gestern Abend den Papst getroffen. Es geht ihm bestens und er ist gut in Form! Was ist das für ein Lärm über seine Gesundheit?»

Am Mittwoch hatte die italienische Zeitung «Quotidiano nazionale» die Information verbreitet, dass bei Papst Franziskus ein gutartiger Hirntumor festgestellt worden sei. Der Vatikan hatte die Nachricht umgehend dementiert. Der deutsche Kardinal Walter Kasper kommentierte den Vorgang laut italienischen Presseberichten mit den Worten: «Wahrscheinlich hat man damit die Synode stören wollen.»

Papst Franziskus während der Bischofssynode 2015




(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto oben (c) Thomas Schirrmacher







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (91)

Kardinal Ouellet verteidigt "Amoris laetitia" in Vatikanzeitung (74)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (32)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (26)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (23)

Deutsche Ärztin verurteilt wegen Werbung für Abtreibung (22)

Vatikan-Kulturrat für Rehabilitation von Teilhard de Chardin (17)

'Weihnachtsblut. Warte...' (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

Deutscher Konvertit: "2050 ist Deutschland ein islamischer Staat" (13)

Schavan: Papst überfordert nicht bei Migration, er ermutigt (11)

Kanada: Diskriminierung von Christen bei der Adoption (10)

Unsere Liebe Frau in Jerusalem (10)

Papst predigt gegen Abtreibung – und niemand berichtet (10)