22 Oktober 2015, 15:00
Vatikanzeitung: Meldung zur Papstgesundheit war Manipulation
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus'
«Osservatore Romano» schreibt: «Der gewählte Zeitpunkt offenbart die manipulative Absicht, die hinter dem Staubaufwirbeln steckt.»

Vatikanstadt (kath.net/KNA) Eine Manipulationsabsicht steht nach Ansicht der Vatikanzeitung «Osservatore Romano» hinter der in dieser Woche verbreiteten Pressemeldung über eine angebliche Tumorerkrankung des Papstes. In einem namentlich nicht gekennzeichneten Artikel unter der Überschrift «Falsche Nachrichten» heißt es in der Papstzeitung (Donnerstag): «Der gewählte Zeitpunkt offenbart die manipulative Absicht, die hinter dem Staubaufwirbeln steckt.»

Werbung
christenverfolgung


Als weiteres Indiz für die gute Gesundheit des Papstes zitiert das Blatt eine Äußerung des vatikanischen Innenministers, Erzbischof Giovanni Angelo Becciu. Dieser hatte am Vortag getwittert: «Ich habe gestern Abend den Papst getroffen. Es geht ihm bestens und er ist gut in Form! Was ist das für ein Lärm über seine Gesundheit?»

Am Mittwoch hatte die italienische Zeitung «Quotidiano nazionale» die Information verbreitet, dass bei Papst Franziskus ein gutartiger Hirntumor festgestellt worden sei. Der Vatikan hatte die Nachricht umgehend dementiert. Der deutsche Kardinal Walter Kasper kommentierte den Vorgang laut italienischen Presseberichten mit den Worten: «Wahrscheinlich hat man damit die Synode stören wollen.»

Papst Franziskus während der Bischofssynode 2015




(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto oben (c) Thomas Schirrmacher

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (57)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)