26 April 2014, 08:30
Tragisches Unglück: Papstkreuz bricht zusammen und tötet 21-Jährigen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Unglück'
Ausflug einer katholischen Jugendgruppe endete mit Todesfall – Das zusammengebrochene Kreuz war eine extrem gebogene und 35 Meter hohe Holzkonstruktion aus dem Jahr 1998

Cevo (kath.net) Zu einem tragischen Unglück kam es in den norditalienischen Alpen. Ein 21-jähriger Jugendlicher, der mit einer kirchlichen Gruppe einen Ausflug machte, starb unter einem zusammenbrechenden Kreuz. Weitere Jugendliche konnten sich rechtzeitig aus der Gefahrenzone flüchten, da das Holz vor dem Kollaps starke Knarzgeräusche von sich gegeben hatte. Die Jugendlichen hatten unter dem überdimensionalen Kreuz eine Vesperpause eingelegt.

Werbung
Jesensky


Das knapp 35 Meter hohe Kreuz war 1998 anlässlich eines Besuches von Papst Johannes Paul II. vom Künstler Enrico Job errichtet worden (Archivfoto: das Kreuz vor dem Unglück). Die Holzkonstruktion ahmte den Kreuzstab des Papstes nach, an einem extrem gebogenen Holzgerüst hing ein rund 600 Kilo schwerer und etwa 6 Meter hoher Korpus. Die Unglücksursache ist noch unklar und dürfte in Fehlberechnungen der Statik oder in Materialermüdung liegen. Silvio Citroni, Bürgermeister des Ortes, nannte den Vorfall eine „unerklärliche Tragödie“ und sagte, dass erst im vergangenen Sommer am Kreuz Wartungsarbeiten durchgeführt worden seien.

Der Jugendliche war mit einer katholischen Jugendgruppe unterwegs gewesen. Er stammt aus Bergamo, der Heimatregion von Papst Johannes XXIII. Das Unglück wird in einigen Medien in Zusammenhang mit der Heiligsprechung von Papst Johannes Paul II. und Johannes XXIII. als eine Art schlechtes Vorzeichen interpretiert.

Italienische Kurzreportage über den tragischen Todesfall eines 21-Jährigen unter einem Holzkreuz´




Foto © Wikipedia/Luca Giarelli
attribuzione condividi allo stesso modo Questo file è licenziato in base ai termini della licenza Creative Commons Attribuzione-Condividi allo stesso modo 3.0 Unported

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Vorarlberg: 6-facher Familienvater wegen Kirchenbeitrag vor Gericht (115)

Deutsche Verfassungsrichter erlauben geschäftsmäßige 'Sterbehilfe' (61)

Feministische ‚Vagina-Monologe’ in Wiener Neustädter Kirche (43)

Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer auf Konfrontation mit Rom (35)

Gabriele Kuby setzt sich gegen Deutschlandfunk durch (31)

Arche distanziert sich von ihrem Gründer und kündigt Aufklärung an (29)

„Alles, was Katholiken heilig ist, wird in den Dreck gezogen“ (25)

„Die meiste Angst vor islamischem Fundamentalismus haben Muslime“ (24)

Papst trauert um Opfer von Anschlag in Hanau (24)

Putin: ‚Wir haben Papa und Mama’ – Nein zur ‚Homo-Ehe’ (20)

Sterbehilfe schafft Mörder (17)

Synodaler Weg? - Wir bleiben katholisch (16)

Deutsche Bischofskonferenz: Auch Langendörfer tritt zurück! (16)

"Wird Sterben Pflicht?" (15)

Der „Synodale Prozess“ ist ein revolutionäres Ereignis (13)