13 Februar 2013, 18:55
Die Lehre Benedikts XVI. für die Kirche
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bertone'
Dankesworte von Kardinal Bertone nach der feierlichen heiligen Messe am Aschermittwoch im Petersdom: Danke, dass Sie uns ein leuchtendes Beispiel eines bescheidenen Arbeiters im Weinberg des Herrn gegeben haben. Von Armin Schwibach VIDEOS

Rom (kath.net/as) Nach der heiligen Messe zur Feier des Aschermittwochs in der Petersbasilika wandte sich der Camerlengo der Heiligen Römischen Kirche und Staatssekretär Benedikts XVI., Tarcisio Kardinal Bertone, mit den folgenden Worten an den Papst:

Heiliger Vater,

mit Empfindungen großer Bewegung und tiefen Respekts hat nicht nur die Kirche, sondern die ganze Welt die Nachricht Ihrer Entscheidung aufgenommen, vom Amt des Bischofs von Rom, des Nachfolgers Petri, zurückzutreten.

Werbung
Weihnachtskarten


Wir wären nicht aufrichtig, Heiligkeit, wenn wir Ihnen nicht sagen würden, dass ab diesem Abend ein Schleier der Traurigkeit über unseren Herzen liegt. In diesen Jahren ist Ihr Lehramt ein Fenster gewesen, das sich zur Kirche und zur Welt geöffnet hat, das die Strahlen der Wahrheit und der Liebe Gottes durchscheinen hat lassen, um unserem Weg Licht und Wärme zu geben, auch und vor allem in den Augenblicken, in denen die Wolken am Himmel dichter werden.

Wir alle haben verstanden, dass gerade die tiefe Liebe Eurer Heiligkeit, die Sie für Gott und die Kirche haben, Sie zu diesem Akt gedrängt und dabei jene Reinheit des Geistes, des starken und anspruchsvollen Glaubens offenbart hat, jene Kraft der Demut und der Milde, verbunden mit einem großen Mut, die jeden Schritt Ihres Lebens und Ihres Dienstes ausgezeichnet haben, und die nur aus dem Sein bei Gott, aus dem Sein im Licht des Wortes Gottes kommen können, aus dem ständigen Aufstieg auf den Berg der Begegnung mit ihm, um dann wieder in die Stadt der Menschen hinabzugehen.

Heiliger Vater, vor wenigen Tagen haben Sie bei den Seminaristen des Bistums Rom gesagt, dass wir als Christen wissen, dass uns die Zukunft gehört, dass die Zukunft Gott gehört, und dass der Baum der Kirche immer neu wächst. Die Kirche erneuert sich immer, wird immer neu geboren. Der Kirche dienen im festen Bewusstsein, dass sie nicht uns gehört, sondern Gott, dass nicht wir es sind, die sie aufbauen, sondern er; wahrhaft sagen können: „Wir sind unnütze Sklaven; wir haben nur unsere Schuldigkeit getan“ (Lk 17,10) im völligen Vertrauen auf den Herrn – das ist eine große Lehre, die Sie auch mit dieser schweren Entscheidung nicht nur uns, den Hirten der Kirche, sondern auch dem ganzen Volk Gottes geben.

Die Eucharistie ist Danksagung an Gott. Heute Abend wollen wir dem Herrn für den Weg danken, den die ganze Kirche unter der Leitung Eurer Heiligkeit gegangen ist, und wir wollen Ihnen aus dem Tiefsten unseres Herzens und mir großer Zuneigung, Bewegung und Bewunderung sagen: Danke, dass Sie uns ein leuchtendes Beispiel eines bescheidenen Arbeiters im Weinberg des Herrn gegeben haben, eines Arbeiters aber, der es in jedem Augenblick verstanden hat, das zu verwirklichen, was wichtig ist: Gott zu den Menschen bringen und die Menschen zu Gott bringen.

Übersetzung: (c) kath.net

VIDEO von den bewegenden Worten von Kardinal Bertone und dem letzten Auszug von Papst Benedikt:





Die Tränen von Georg Gänswein





Hinweis: Interesse an einer 3-tätigen Busreise (ab Linz, Salzburg, Innsbruck) nach Rom mit kath.net zur letzten Generalaudienz? Kosten 225,-- EURO für BUS und 2 x Übernachten im Pilgerhaus/Frühstück. EZ-Zuschlag: 55,-- EURO.
Auskünfte: b16@kath.net melden!


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

Kardinal Burke: Ich werde nicht Teil eines Schismas sein (63)

"Ähnlich gehandelt wie die Makkabäer im Alten Testament!" (60)

P. Karl Wallner: Der Kampf gegen Priestertum ist voll losgebrochen! (54)

Protest gegen „sakrilegische und abergläubische Handlungen“ (45)

Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama? (40)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (37)

Ist in der Kirche noch Platz für den Glauben? (37)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (36)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (33)

Über drei Gebirge (33)

Ackermann: Entschädigung für Missbrauchsopfer aus Kirchensteuergeldern (29)

Das Logo unter der Lupe (26)

(K)eine Gay-Trauung in der Diözese Graz-Seckau? (20)

Die heidnische Bedeutung der Zeremonie in den Vatikanischen Gärten (18)