12 April 2012, 15:02
Kardinal bekennt sich zu seiner Waffensammlung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ungewöhnliches'
Zu einem für Kirchenmänner ungewöhnlichen Hobby hat sich Kurienkardinal Domenico Calcagno bekannt: Er hege eine Passion für Waffen

Rom (kath.net/KNA) Zu einem für Kirchenmänner ungewöhnlichen Hobby hat sich Kurienkardinal Domenico Calcagno bekannt: Er hege eine Passion für Waffen, gestand er in einem Interview mit der italienischen Tageszeitung «La Repubblica» (Donnerstag). Es handele sich um eine «harmlose Sammelleidenschaft». Im Vatikan wüssten alle darüber Bescheid. Jede Waffe sei zudem ordnungsgemäß angemeldet, versicherte Calcagno. Der aus dem norditalienischen Piemont stammende Kirchenmann leitet seit Juli 2011 die Güterverwaltung der Heiligen Stuhls. Im Februar erhob ihn Papst Benedikt XVI. in den Kardinalsstand.

Werbung
bibelsticker


Nach Medienangaben besitzt der Kardinal nicht nur Sportgewehre, sondern unter anderem ein Präzisionsgewehr der Marke «Remington», einen Revolver aus dem Hause «Smith & Wesson», Kaliber 357 Magnum, einen Schweizer Armee-Karabiner «Modell 1931», sowie Pistolen sowjetischer und türkischer Fabrikation. Diese Sammlung befand sich laut dem Bericht bis zu Calcagnos Wechsel in den Vatikan in seiner Dienstwohnung als Bischof von Savona.

Nach seinem Umzug 2007 habe er die Waffen zwar nicht mit in den Kirchenstaat genommen, sie aber in Rom deponiert, sagte er der Zeitung. Er habe schließlich nicht sein ganzes Leben ändern wollen, als er an den Heiligen Stuhl berufen worden sei, so Calcagno. Auf den Schießplatz in seiner ligurischen Heimat gehe er jetzt allerdings nicht mehr.

(C) 2012 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

'Mama, ich weiß jetzt endlich, wozu man ein Dildo braucht' (80)

Hinter der Gender-Ideologie steht die Lüge des Teufels! (39)

Wie ich einmal eine Messe rettete (29)

Kardinal Marx: Auch viele Katholiken wollen Abschottung Europas (25)

Gnade. Ein vergessener Aspekt des christlichen Lebens (23)

Die Entgöttlichung Christi und die 'Figur Jesu von Nazareth' (18)

Medien: Romero wird beim Weltjugendtag 2019 heiliggesprochen (18)

Caritas München: Sexualaufklärung für Flüchtlinge (17)

2016 nur ein Eintritt ins Münchner Priesterseminar (15)

'Die größte Enttäuschung war die Haltung des Superintendenten' (14)

'Franziskus betreibt keine Abkehr von Tradition der Kirche' (13)

Die Gefahr der Verheidung und der atheistische Katholik (13)

Chilenische Bischöfe: Papst gegen Kommunion für Wiederverheiratete (13)

'Jetzt schlägt die Stunde der Hirten, der klugen und festen Bischöfe' (10)

Potsdam förderte 2016 das muslimische Freitagsgebet mit 20.000 Euro (10)