19 Juli 2011, 12:00
'Wir entweihen diesen Raum nicht'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Erzbistum München'
Stadtpfarrer Rainer Maria Schießler lässt sich am Biertisch vor dem Altar seiner Münchner Pfarrei St. Maximilian interviewen.

München (kath.net) „Wir entweihen diesen Raum nicht“, behauptet Stadtpfarrer Rainer Maria Schließler, während er sich vor der Altartreppe am Biertisch interviewen lässt (siehe Foto). Selbst große Dome seien immer auch Aufenthaltsräume gewesen, erklärte der Pfarrer der Münchner Pfarrei St. Maximilian dem Journalisten und ließ sich zwischendurch auch mal einen Schluck aus seiner Maß Bier schmecken. Das Interview des Journalisten Christopher Griebel mit Schießler entstand im Rahmen der Interviewreihe „Stammtisch. Jetzt red´n mia“ des „München.TV“.

Werbung
gebetsanliegen


Einen Unterschied zwischen dem Rumgewusel eines Chores bei einer Probe und dem Zusammensitzen bei Bier und Brez´n am Biertisch für ein Interview möchte der Stadtpfarrer nicht erkennen. Das Allerheiligste, so betonte er, wäre für die Zeit des Interviews ja im zweiten Tabernakel aus dem eigentlichen Kirchenraum entfernt gewesen. „Na, keiner stellt´s a Bier am Altar ab“, auch nicht beim Frühschoppen, der öfter mal nach der Sonntagsmesse in und vor der Kirche organisiert werde. Jeder wisse, wie er sich zu benehmen habe, auch wenn das Leben hier ebenfalls seinen Platz habe, war sich der katholische Priester sicher. Kirche müsse sich mit Menschen auseinandersetzen, dann entstünden Wahrheiten. Denn "Religion is´ etwas, was im Dialog entsteht".

An Fronleichnam „kommen wir mit einem Stück Brot“, erklärte der Priester der kleinen Runde weiter. Der Kirchenpfleger, der Aushilfsmesner (eigentlich Medizinstudent) und je ein junger Ministrant und eine junge Ministrantin finden keinen Grund, ihrem Pfarrer zu widersprechen. „Wir sind ein Club der Heimatpfleger“, formuliert Schießler am Ende des Interviews mit Bezug auf die katholischen Fronleichnamsbräuche.

Foto: München.TV Screenshot







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

AfD-Schmähtext zu Merkel verhunzt das 'Vater unser' (248)

Die Entwicklung des Bußsakramentes (65)

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (40)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Pfarrer desillusioniert: Anzeigen haben keinen Sinn (26)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (25)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (23)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (23)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (22)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (21)

Homoehe im Lichte der Biologie (20)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (18)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (17)

'Sollten Sie gegen mich juristisch vorgehen, ist mir das lieb' (14)

Durch Nichtbeteiligung an einer Wahl gewinnen wir nichts (12)