Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte wies Klage dreier abtreibungsverweigernder Hebammen ab
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  4. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  5. „Die deutsche Kritik geht am eigentlichen Anliegen der Instruktion völlig vorbei“
  6. Vatikan bietet deutschen Bischöfen Gespräch zu Reformpapier an
  7. Papst in Buchbeitrag: Corona lässt Leben neu auf Gott ausrichten
  8. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  9. Vier ganz konkrete Wege, wie die Menschen, heute, Gott begegnen können!
  10. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  11. Hochrangige Muslime erheben Anspruch auf Kathedrale von Cordoba
  12. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  13. Weinhostien für das evangelische Abendmahl in Zeiten von Corona
  14. China: Keine Sozialhilfe, so lange christliche Symbole in der Wohnung sind
  15. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an

Richtigstellung von Ulli Schauen

1. Oktober 2010 in Chronik, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Richtigstellung von Herrn Ulli Schauen zum Artikel von P. Bernhard Speringer vom 1. September 2010 auf kath.net


München-Wien (kath.net)
Kath.Net veröffentlicht aufgrund einer Bitte von von Herrn Schauen nachfolgende Gegendarstellung zum Artikel Sind Sie katholisch? von P. Bernhard Speringer vom 1. September 2010

Im Artikel „Sind Sie katholisch“ wurde Hr. Ulli Schauen, der am 26. August 2010 Gast in der Talksendung „Markus Lanz“ war, falsch zitiert. Die Aussage, dass er die Predigt von Papst Benedikt XVI. am 11. Juni 2010 in Rom als eine „Aufforderung des Papstes, die Prügelstrafe zu gebrauchen“ interpretiert ist unrichtig. Hr. Schauen hat eine solche Äußerung nicht abgegeben.


Im Artikel heißt es weiter: „Auf die Frage von Bischof Laun, der ebenfalls an der Diskussion teilnahm, ob er das wirklich ernst meine, sagte Schauen, dass der Papst das natürlich nicht explizit gesagt hat, aber jeder wüsste ja, was damit gemeint ist…“

Richtig ist: Nicht Bischof Laun hat diese Frage gestellt, sondern der Moderator Markus Lanz hat Ulli Schauen gefragt, ob er dem Papst tatsächlich die Aufforderung zur Prügelstrafe unterstellt.

Kath.net gibt hier zur Dokumentation eine Abschrift des besagten Abschnittes der Sendung wieder:

Schauen: Und in der gleichen Rede hat der Papst auch die Hirten seiner Kirche aufgefordert, auch mal den Stock zu gebrauchen. Da zeigt sich das Dilemma, ja, also, das ist, erstmal Stock gebrauchen ist Missbrauch, ja, auch wenn das jetzt im übertragenen Sinne gemeint ist, mal kurz an die Hinterbacken des Schafes ja, es geht in Richtung Gewalt und es zeigt dieses Höhergestellte der Priester, was eben Leute in Abhängigkeit bringt, grad eben in solchen Institutionen wie Internaten, wo dann das ganze Brimborium..

Lanz: Das heißt Sie unterstellen dem Papst tatsächlich die Aufforderung zur Prügelstrafe?

Schauen: Ich sage, das System.

Lanz: Auch in einem metaphorischen Sinne? Aber das macht‘s ja nicht besser!

Schauen: Ahm, ich sag, das kann dazu führen. Ich sag, das begünstigt, ahm, auch Gewalt, und es begünstigt, und das sieht man ja auch an diesen ganzen Missbrauchsfällen, Gewalt, wenn da so eine Überhöhung des Lehrers stattfindet.

Die Kath.Net-Redaktion

Sehtipp: Sehen Sie das Video mit Bischof Laun und Hr. Schauen (Die umstrittenen Bemerkungen befinden sich ab ca. Minuten 60).


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 pjok 1. Oktober 2010 
 

Sind Sie katholisch?

Gut, dass das alles noch mal klar wird. Sieht man wenigstens, was einige hochwürdige Herren so alles für Schrott erzählen. Und wer Schrott erzählt, wird wohl auch Schrott denken. Und glauben.
Auf die Frage \"Sind Sie katholisch?\" hat der hochwürdige Herr aber wohl noch nicht geantwortet. Vielleicht muss er noch ein bisschen nachdenken.


0

2
 
 Gandalf 1. Oktober 2010 

Kurze Info

kath.net hat diese Information übrigens freiwillig veröffentlicht und dies obwohl uns unsere Anwälte versichert hätten, dass Hr. Schauen hier in Österreich kaum Chancen hätte, das rechtlich durchzusetzen.

Aber jetzt hat jeder die Möglichkeit, die \"Argumente\" eines selbsternannten \"Kirchenhassers\" zu sehen...


2

0
 
 resetlam02 1. Oktober 2010 
 

Das war jetzt richtig wichtig, ...

dass wir jetzt wissen, dass die Gegenfrage zur Präzisierung von Lanz und nicht von Bischof Laun kam.

Wenn Herr Schauen uns das nicht mitgeteilt hätte, so wüßten wir bis jetzt nicht, dass er dem Papst unterstellt, er habe seine \"Hirten\" angewiesen, sie in Abhängigkeitsverhältnissen ruhig mal zu misshandeln.

Übrigens Herr Schauen: In China ist ein Reiskorn umgefallen -ahm aham


1

0
 
 Dismas 1. Oktober 2010 

Das macht

den Unsinn den Herr Schauen hier ablässt nicht besser!!
Natürlich ist der Hirte der Leiter der Herde, der Lehrer leitet die Schüler. Das hat mit Missbrauch GAR NICHTS zu tun.


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Katholiken

  1. Man kann einen Papst nicht anklagen!
  2. Protestantischer YouTube-Star wird katholisch
  3. Dann werden die Schafe nicht länger die Beute schlechter Hirten sein
  4. 'Je Suis Catholique!'
  5. Ein katholischer Priester hat genug von Event-Christen
  6. Katholisch als Fremdsprache
  7. ‚Die Kirche ist nicht mehr zu retten’
  8. Zahl der Kirchenaustritte steigt in Deutschland auf Höchststand
  9. Standpunkt auf katholisch!
  10. Starke Zunahme bei Austritten - Dramatischer Rückgang bei Messbesuchen








Top-15

meist-gelesen

  1. Hochrangige Muslime erheben Anspruch auf Kathedrale von Cordoba
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. „Die deutsche Kritik geht am eigentlichen Anliegen der Instruktion völlig vorbei“
  4. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  5. Vatikan bietet deutschen Bischöfen Gespräch zu Reformpapier an
  6. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte wies Klage dreier abtreibungsverweigernder Hebammen ab
  7. Derzeit ‚führender‘ Corona-Impfstoff stammt aus Zelllinien eines abgetriebenen Kindes 
  8. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  9. Hochschule Heiligenkreuz: Vatikan weist Wege bei Strukturrefomen
  10. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  11. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  12. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  13. Neues kath.net-Kult-T-Shirt: Crux Sacra Sit Mihi Lux
  14. „Letztlich geht es um die neue Evangelisierung“
  15. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz