14 Oktober 2009, 09:49
Ein Wochenende der Eucharistie
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Jugend2000'
Katholisches Jugendfestival im Chiemgau begeistert hunderte Jugendliche – Ein Bericht der Jugend 2000.

Traunstein (kath.net/Jugend 2000) „Wir haben unsere Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt“ - unter diesem Motto trafen über 250 Jugendliche zum mittlerweile fünften Prayerfestival der Jugend 2000 zusammen. Das Programm am vergangenen Wochenende in Siegsdorf bei Traunstein im bayerischen Chiemgau organisierten Jugendliche für Jugendliche.

Die Turnhalle der Siegsdorfer Volksschule wurde von zahlreichen freiwilligen Helfern in einen prächtigen Andachts- und Gebetsraum verwandelt. Junge Moderatoren begrüßten die Teilnehmer am Freitagabend, und danach begann das Prayerfestival mit einer Katechese von Pfarrer Guggemoos unter dem Leitmotiv „Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen“.

Werbung
Weihnachtskarten


Nach dem anschließenden Jugendgottesdienst wurde das Eucharistische Brot in der Mitte der Halle auf einer Lichterpyramide ausgesetzt. Ein Lobpreis mit vielen fetzigen Liedern beendete das Programm, wobei die ganze Nacht über noch die Möglichkeit bestand, in Stille vor Jesus in der Monstranz zu verweilen und zu beten.

Der Salzburger Religionslehrer Georg Mayr-Melnhof, Gründer der Loretto-Bewegung, fesselte die Jugendlichen am Samstag Vormittag mit zwei Katechesen über die Themen „Wir haben unsere Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt“ und „Glaube x Senfkorn = Berge versetzen“.

Die jüngsten Teilnehmer spielten in der Kinderbetreuung, bastelten oder schauten beim Kasperltheater zu. Für die leitete am Nachmittag Jugendpfarrer Daniel Lerch aus München eine kindgerechte Anbetung, bei der alle begeistert mitfeierten.

Nach einer Katechese von Pater Michael Luxbacher LC aus Kanada hatten die Jugendlichen Zeit und Gelegenheit, im gegenseitigen Austausch das Erlebte zu diskutieren. Dem internationalen Rosenkranz, der in verschiedenen Sprachen gebetet wurde, folgte am Nachmittag die heilige Messe, zelebriert von Dekan Konrad Kronast aus Übersee und dem Regens des Münchner Priesterseminars Franz-Joseph Baur. Dieser feierte überdies den 16. Jahrestag seiner Priesterweihe und ließ es sich nicht nehmen, diese Freude mit den begeisterten Jungendlichen zu teilen.

Ein großer Abend der Barmherzigkeit mit Eucharistischem Einzelsegen beendete einen langen und gnadenreichen Tag. Zahlreiche Priester kümmerten sich das ganze Wochenende um die Fragen und Anliegen der Jugendlichen und waren auch voll ausgelastet mit dem Spenden des Bußsakramentes.

Geschlafen wurde - wie von den Weltjugendtagen gewohnt - mit Schlafsack und Isomatte in den Klassenzimmern. Für die Teilnehmer fielen bis auf freiwillige Spenden keine Kosten an, dank eines perfekt organisierten Küchenteams und vieler Spenden von zahlreichen heimischen Unternehmen.

Auch der Sonntagmorgen begann mit Gebeten und Lobpreisliedern als Einstimmung auf den feierlichen Abschlussgottesdienst. Am Ende erzählten noch einige Teilnehmer ihre persönlichen Erlebnisse und Eindrücke vom Prayerfestival. Mit einem gemeinsamen Mittagessen fand dann das Wochenende langsam sein Ende und die beeindruckten und bewegten Jugendlichen traten Ihre Heimreise an, mit der Gewissheit, dass die Kirche jung und schwungvoll ist!

www.jugend2000.org

Foto: (c) kathtube

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs? (148)

Woelki: „Demokratisierung des Glaubens wäre das Ende der Kirche“ (53)

Kurienkardinal meint: Greta Thunberg auf Linie der katholischen Lehre (41)

Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois (32)

NEIN. NEIN und nochmals NEIN! (25)

Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab (25)

Ein alter Theologenwitz (22)

Der Herr tröstet und bestraft mit Zärtlichkeit (19)

Was ist normal? (19)

Vatikan: Nur mehr 10 Prozent des Peterspfennigs für soziale Projekte (18)

„Ladenhüter“ Rosenkranz - oder junger christlicher Bookshop? (18)

„Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen“ (17)

Weihnachtsmuffel schieben Muslime vor (15)

„Ich habe meinen Schritt nie bereut“ (14)

Abtreibungsärztin Kristina Hänel auch in Berufungsprozess schuldig (14)