13 November 2008, 11:25
'Durch den Gregorianischen Choral verkünden wir das Wort Gottes'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirchenmusik'
Eine neue Website im Internet befasst sich mit der Bekanntmachung und Verbreitung der Singmethode des Gregorianischen Chorals der Editio Vaticana

Stuttgart (kath.net)
"Die Bekanntmachung und Verbreitung der Singmethode des Gregorianischen Chorals der Editio Vaticana". Dies ist das Ziel einer neuen Website, die seit wenigen Tagen online ist und vom Stuttgarter Kirchenmusiker Franz Caiter ins Leben gerufen wurde. "Die liturgische Gregorianik richtet sich nach dem Grundsatz, daß im Gesang der Text und nicht die Musik den Vorrang hat. Denn durch den Gregorianischen Choral verkünden wir nicht die Musik, sondern das Wort Gottes." Caiter hat 1995 seine Gregorianik-Forschungen als Buch mit dem Titel Die Rhythmisierung des Gregorianischen Chorals veröffentlicht.

Werbung
weihnachtskarten


Gegenüber KATH.NET erzählt er: "Die mir bekannte Singmethode des Gregorianischen Chorals habe ich danach im Rahmen eines Auszugs aus dem Graduale der Editio Vaticana eingebaut und als Manuskript mit dem Titel Graduale für die Sonn- und Feiertage im Jahreskreis zur Erteilung der Druckerlaubnis nach Rom geschickt. Am 26. April 2003 bekam ich von der Congregatio de Cultu Divino et Disciplina Sacramentorum ein Schreiben (Prot. N. 635/02/L) mit der Antwort, daß das Imprimatur nicht erteilt werden kann, weil ich darin die Vorschriften des Ordo Cantus Missae von 1972 nicht berücksichtigt hatte. Das besagte Dikasterium äußerte sich sonst wohlwollend zu meinem Manuskript und ließ mich auf Erteilung des Imprimatur im Falle eines erneuten Versuchs hoffen. Daraufhin habe ich das Manuskript neu gestaltet, darin die Vorschriften des Ordo Cantus Missae von 1972 eingebaut und das Werk erneut nach Rom geschickt. Am 24. Mai 2008 wurde mir von der Congregatio de Cultu Divino et Disciplina Sacramentorum die Druckerlaubnis für mein Manuskript erteilt (Prot. N. 635/02/L)."

Auf der Website kann man das Graduale für die Sonn- und Feiertage im Jahreskreis, in dem diese Singmethode eingebaut ist, bestellt werden. Alle gläubigen Katholiken, die Interesse am Mitsingen im Gottesdienst zeigen, können durch sie den Gregorianischen Choral erlernen. "Alle notwendigen Kenntnisse dafür erhalten sie aus dem Vorspann meines Graduale, sowie aus den Verlautbarungen dieser Homepage. Falls in einer Gemeinde 3-4 Männer und ebensoviele Kinder sich zusammentun, um den Gregorianischen Choral nach dieser Singmethode zu erlernen, wird dadurch dem Wunsch unseres Heiligen Vaters Papst Benedikt XVI. entsprochen, der in seinem Apostolischen Schreiben Sacramentum Caritatis vom 22. Februar 2007 (Nr.42) schreibt: 'Schließlich möchte ich [...], daß entsprechend der Bitte der Synodenväter der gregorianische Choral angemessen zur Geltung gebracht wird, da dies der eigentliche Gesang der römischen Liturgie ist.', erklärt der Kirchenmusiker.

Durch einen Gratis-Newsletter können Interessierte regelmäßig weitere Informationen bekommen

www.liturgische-gregorianik.de








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (73)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (48)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATES! (43)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (40)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (40)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (39)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

Israel: „Ich befürchte eine Explosion in der arabischen Welt" (34)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (31)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (21)

Mehrere deutsche Diözesen in finanziellen Schwierigkeiten (21)

Und niemand hat irgendwann mal „Halt!“ gerufen? (19)