14 September 2007, 11:52
,Lehrt die Menschen zuerst die Sehnsucht nach Gott’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'St. Pölten'
Die geistliche Erneuerung hat Priorität, "dann werden auch dringliche und notwendige strukturelle Änderungen ans Ziel kommen", schreibt Bischof Klaus Küng in einem "Hirtenwort zur Seelsorge".

St. Pölten (www.kath.net) Der St. Pöltner Diözesanbischof lädt die Gläubigen seines Bistums ein, „strukturelle Überlegungen und Vorhaben nicht ohne geistliche Erneuerung anzugehen“. Das sagt er in einem „Hirtenwort zur Seelsorge“, das am 12. September erschien.

Werbung
gedenkgottesdienst

„In Anlehnung an ein bekanntes Wort von Antoine de Saint-Exupéry lade ich dazu ein, die Prioritäten richtig zu setzen“, schreibt Bischof Küng. „Lehrt die Menschen nicht zuerst das Handwerk für den Bau eines Schiffes, sondern die Sehnsucht nach dem endlosen Meer – nach Gott. Dann werden auch dringliche und notwendige strukturelle Änderungen ans Ziel kommen.“

In dem Hirtenwort mit dem Untertitel „Geistliche Erneuerung und die Frucht des Heiligen Geistes“ weist er auf die grundlegende Richtung des Entwicklungsprozesses zum Pastoralplan hin, in dem es in erster Linie um „geistliche Erneuerung“ gehe.

Er nennt mehrere Schwerpunkte für die Erneuerung und Umkehr: 1. Gebet, 2. Katechese, 3. Sakramente, 4. Communio sowie 5. Mission und Diakonie.

Die nötige geistliche Erneuerung bringe „auch strukturelle, organisatorische und personelle Änderungen für die Seelsorge mit sich“, schreibt der St. Pöltner Bischof.

Er hebt die Bedeutung haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter hervor. Dennoch: Die Leitungskompetenz müsse beim Priester bleiben, auch dort, wo es Zusammenlegungen von Pfarren oder die Entstehung von Pfarrverbänden gibt.

Zum Thema Messfeier schreibt Bischof Küng: „Es wird in jedem Pfarrverband mindestens eine Sonntagseucharistiefeier geben, die für alle gut erreichbar ist.“ Priester werden in der Regel an Wochentagen einmal, an Sonntagen - inkl. Vorabendmesse – höchstens dreimal zelebrieren, heißt es weiters.

Foto: (c) Klemens Hrovath

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

Kardinal Marx gegen Begriff "christliches Abendland" (58)

Europäischer Gerichtshof zum deutschen „Homeschooling“-Verbot (55)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (37)

Nackte 'Pieta' und Lesbenbild im Pfarrhof des Wiener Stephansdoms (34)

Johannes Hartl: „Auch Christen können Depressionen haben“ (31)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (29)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (28)

Kardinal Wuerl wusste seit 2004 von Missbrauchsfällen durch McCarrick (25)

Kroatischer Bischof schoss versehentlich anderen Jäger an (23)

Geld regiert die Kirchenwelt (22)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (20)

'Innerlich über das Gehörte fast ein bissl erschüttert' (19)

Polen: 38 Prozent der Katholiken nehmen an Sonntagmesse teil (18)

Ungeborenes Kind bei Messerattacke durch Asylwerber ermordet (16)