Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  3. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  4. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  5. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  6. "Religion nicht instrumentalisieren"
  7. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  8. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  9. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  10. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  11. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  12. Oster: „Irritierend, dass Sie nicht auf Problematik des ungeschützten jungen Lebens eingehen“!
  13. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19
  14. Bätzing/ DBK-Vollversammlung: „Wenn wir Bischöfe in diesen Tagen auch Kontroversen nicht verbergen“
  15. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"

Feuer in der nächsten französischen Kathedrale: Nantes! - Verdacht auf Brandstiftung!

18. Juli 2020 in Aktuelles, 17 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


- Feuerwehrgroßeinsatz - Der Großbrand konnte eingedämmt werden - Barockorgel völlig vernichtet - Staatsanwalt: Man habe drei Feuerherde vorgefunden und ermittle mit Verdacht auf Brandstiftung - VIDEO - UPDATE


Nantes (kath.net/pl) Das nächste Großfeuer in einer französischen Kathedrale: Das historische Bauwerk von Nantes brennt! Erst vor einem guten Jahr hat die Feuerkatastrophe in der Pariser Kathedrale Notre Dame die ganze Welt schockiert. Erste Berichte sprechen von einem Großeinsatz der Feuerwehr in der westfranzösischen Stadt. Der Notalarm erreichte die Hilfskräfte um 7.44 Uhr. Das Feuer ist noch nicht unter Kontrolle, berichtet der "Focus". Aktuell seien gemäß "Ouest-france" von außen keine Flammen mehr zu sehen, allerdings steige schwarzer Rauch in dichten Schwaden auf. - Dem ersten Augenschein nach könnte das Feuer in den beiden Glockentürmen sitzen.



Hintergrund: Die Kathedrale St. Peter und Paul in Nantes ist ein Werk der Spätgotik (Baubeginn 1434), sie besitzt ein außergewöhnlich hohes Gewölbe. Ihre Vorgängerbauten reichen zurück bis in das 6. Jahrhundert. Ihre Türme sind nicht vollendet. Die Kathedrale ist bis heute die Kathedralkirche des jeweiligen Bischofs von Nantes. 1973 war die Kathedrale bereits schon einmal Opfer einer Feuerkatastrophe geworden, die massiven Schäden nach einem Dachstuhlbrand wurden durch eine aufwändige Renovation wieder beseitigt.


 

UPDATE 10.15 Uhr:  Etwa 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen an. Offenbar hat die Polizei das Gebiet aus Sicherheitsgründen abgeriegelt.

 

UPDATE 10.40 Uhr: Das Feuer scheint jetzt unter Kontrolle zu sein, die Brandherde breiten sich offenbar nicht mehr weiter aus. Verschiedenen Medienberichten zufolge gibt die Feuerwehr an, dass sich die Lage beruhigt. Der Brand hat wohl vor allem die große Orgel völlig zerstört, dort war der Brand heute morgen auch ausgebrochen, erläuterte die Feuerwehr auf einer ersten Pressekonferenz. Die Orgelempore wurde durch das Feuer derart in Mitleidenschaft gezogen, dass aktuell für die Empore Einsturzgefahr besteht. Trotz allem habe es sich bei diesem Großbrand nicht um ein Szenario wie beim Brand der Notre Dame in Paris gehandelt, betonte die Feuerwehr. Beschädigt wurden auch die Westfassade und ihre Fenster. Das stark aus Beton bestehende Dach hat nicht gebrannt.

 

UPDATE 11.15 Uhr: Die Zeitung „Le Parisien“ berichtete, dass der Staatsanwalts Pierre Sennes bekannt gab, dass es drei Feuerherde gegeben habe: einen auf der Orgelempore und je einen auf beiden Seiten des Kirchenschiffs. Derzeit tendiere man in der Ursachenforschung zur Hypothese der Brandstiftung, es werde auch offiziell eine Untersuchung auf „Brandstiftung“ eingeleitet.

 

UPDATE 12 Uhr: Der französische Präsident Emmanuel Macron schrieb auf Twitter: „Nach Notre-Dame steht die Kathedrale St. Peter und Paul im Herzen von Nantes in Flammen“. Er bezeichnete die Kathedrale als ein „gotisches Juwel“.

 

UPDATE 12.30 Uhr: Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit schrieb auf Twitter: „Eine brennende Kathedrale, das ist eine Qual, die wir nicht nochmal erleben wollten. Den Feuerwehrleuten, die erneut Mut gezeigt haben, danke ich und bete für sie und für alle, die – egal ob katholisch oder nicht – in Nantes von diesem neuerlichen Drama betroffen sind.“



Die nächste französische Kathedrale brennt: Feuer in Nantes!


 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 stephanus2 20. Juli 2020 
 

Soweit ich weiß..

..war ein Flüchtling/Migrant aus Eritrea ? verdächtigt und vorübergehend festgenommen worden. Er wird jedoch mit der Tat nicht mehr in Verbindung gebracht.
Verdachtsmoment war, dass ihm die Schließung der Kathedrale an diesem Abend oblag.
Auch da er es nicht war, so mutet mich diese Aufgabenübertragung doch eher merkwürdig an.
Ich hoffe zumindest, dass es sich bei ihm um einen Christen handelt ! Bei der heutigen grenzenlosen 'Toleranzbesoffenheit'kann man nie wissen.


1

0
 
 stephanus2 20. Juli 2020 
 

@FrankV5

So ist es . Das Böse tobt sich aus. Glaubt man den Prophezeiungen, sind dies aber die letzten "Zuckungen" quasi (Wort passt nicht richtig). Wenn man einmal akzeptiert hat, dass Verrücktheit, Bosheit, Falschheit,seelenlose Grausamkeit fast epidemieartig um sich greifen und Brände überall bis zum Feuersturm gegen die Christenheit gelegt werden, schockt es einen nicht mehr ganz so. Vielleicht 'muss' all dies passieren für das finale Heilsgeschehen, so wie unser Herr Jesus Christus verraten und gekreuzigt werden,- ja,- musste.


0

0
 
 Frank V5 19. Juli 2020 
 

Der Kulturkampf tobt auch leider hier

" Anfang des Monats brannte die Pauluskirche in Corbeil-Essonnes, im elsässischen Munster wurde die evangelische Kirche Saint Leger beschmiert, in Whir-au-Val eine Marienfigur geköpft, im normannischen Avranges die Basilika Saint Gervais verwüstet, in Tours die Basilika des heiligen Martin beschmiert. Schon seit Jahren werden sozusagen unter dem medialen Radar Woche für Woche Dutzende von Kirchen in Frankreich geschändet, beraubt und eben auch angezündet. Desgleichen auch Friedhöfe."


5

1
 
 stephanus2 18. Juli 2020 
 

ging mir auch so [email protected]

@Hilfslegionär schreibt dreimal bzw. zitiert:
Öffne die Siegel, komm Herr Jesus komm. Er schreibt dies dreimal und sonst kein Wort.
Jeder hat Gott sei Dank ein Recht auf seine freie Meinung sowie diese auch zu äußern.
Doch wie kann man diese flehentliche, gläubige Bitte in einem katholischen Forum viermal disliken ??? Wirklich sehr seltsam, ganz ehrlich.


4

1
 
 Sagittarius 18. Juli 2020 
 

Maranatha!

@Hilflegionär
Unsere Hl. Bibel endet mit dem Flehruf in der geheimen Offenbarung 22,20:
Maranatha, Komm Herr Jesus!
Anhand der vielen Dislikes bei ihrem Zitat ist anzunehmen, dass einige Leser die Wiederkunft Christi nicht herbeisehnen.
Seltsam, sehr seltsam...


5

1
 
 Dornenbusch 18. Juli 2020 
 

wedlerg vor 4 Stunden Man wird eine Erklärung finden

Für wortreiche Erklärungen wird schon gesorgt.


5

1
 
 Heinzkarl 18. Juli 2020 
 

Sollten wir nicht endlich die Situation beim Namen nennen?

www.bild.de/politik/ausland/headlines/erdogan-heilige-kriege-50868668.bild.html


9

1
 
 Hausfrau und Mutter 18. Juli 2020 
 

Ja, seit heute morgen 7:44 ...

wird in Nantes gekämpft!

So wie es aussieht, handelt es sich um Brandstiftung mit drei unterschiedlichen Orten. Die große Orgel ist ganz zerstört, die zweite Orgel ist (gem. Info vom Fernsehen) sehr stark beschädigt.

In Nantes in der Hauptstadt der Ducs de Bretagne herrscht Fassungslosigkeit: 1972 hat bereits ein Brand stattgefunden. Es hat 13 Jahren Renovierungen gedauert, um die Kathedrale wieder zu öffnen. Der Dach war komplett zerstört.

Den ersten Informationen zufolge scheinen jedoch die Zerstörungen relativ begrenzt sein (muss noch bestätigt werden).

Melde mich noch, falls neue Infos

Grüße aus F

H&M


5

0
 
 Hilfslegionär 18. Juli 2020 
 

öffne die Siegel, komm Herr Jesus komm!

öffne die Siegel, komm Herr Jesus komm!
öffne die Siegel, komm Herr Jesus komm!


10

4
 
 Dottrina 18. Juli 2020 
 

Nur noch entsetzlich!

Alles, was zur Zeit passiert, ist nur noch entsetzlich. Hier tobt mehr als nur ein Hass auf alles genuin Christlich/Katholische. Satan mobilisiert alle irdischen und höllischen Kräfte, um alles Gute, Schöne und Wahre zu zerstören; seien es Gebäude oder die Gedanken und Handlungen der Menschen. Alles geht irgendwie negativ zusammen, was auf der Welt passiert. Wir können nur eins tun: Beten und auf Gottes und Mariens Hilfe vertrauen.


18

2
 
 JP2B16 18. Juli 2020 
 

@bücherwurm ...Nachtrag ...

... die Verlinkung war irrtümlich (kopiert aus der Ergebnisliste einer Suchabfrage). Beabsichtigt war ein Beitrag der faz mit gleichem Inhalt.

m.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/frankreich-wie-drei-kirchen-taeglich-opfer-von-vandalismus-werden-16126897.html


4

0
 
 Feuersgluten 18. Juli 2020 
 

Keine Solidarität mit den Christen...

@y.stark: ich vermute, dass es wedlerg darum geht, was einige Leute aus diesem Brand machen. Diese haben das Ziel, keine Solidarität mit den Christentum aufkommen zu lassen.


13

1
 
 JP2B16 18. Juli 2020 
 

@bücherwurm...

... wollen wir es hoffen, dass es nicht die Ursache ist - die Statistik bzw. Logik der Wahrscheinlichkeit lässt leider auch anderes vermuten ...
Eines dürfen wir wohl in dieser Zeit einer "geistigen Großschlacht" sicher sein: Mitleid der Öffentlichkeit für (recht)gläubige Katholiken wird es nicht geben ... da würde eher eine mögliche Brandstiftung durch den "linken" Zeitgeist heruntergespielt. Ebenso dürfte kaum das Eingeständnis hinsichtlich der Offensichtlichkeit, warum es ausgrechnet zumeist christliche Kirchen sind, die weltweit Anschlagziel sind, bei einem Großteil der Gesellschaft zu erwarten sein.

katehon.com/de/article/seit-jahresbeginn-47-anschlaege-auf-kirchen-frankreich


14

1
 
 y.stark 18. Juli 2020 
 

@wedlerg

Schämen sollten Sie sich! Ein Gotteshaus zum Wetten benutzen ist pietätlos.


4

15
 
 wedlerg 18. Juli 2020 
 

Man wird eine Erklärung finden

Entweder der Klimawandel oder eine Zigarettenkippe - wetten?


15

5
 
 SalvatoreMio 18. Juli 2020 
 

Lasst uns beten, täglich - viel!

Nicht nur wegen solch schlimmer Ereignisse, sondern auch gegen den offen gezeigten Hass gegenüber der Kirche, vornehmlich aber um die Reinigung der Kirche, der Christen. So nehme ich den Brand zum Anlass: WIR - von den Bischöfen angefangen bis zu den Kleinen, sollten uns läuten lassen "wie durch Feuer"! Unser Bild ist erbärmlich geworden! Oremus, pregiamo, lebt aus pray! Amen


11

1
 
 bücherwurm 18. Juli 2020 

Ich bin zutiefst schockiert!! Hoffentlich war es wenigstens keine Brandstiftung!


6

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Feuer

  1. Pariser Erzbischof Aupetit: „Der Hl. Geist ist ein Feuer, das uns erleuchtet“
  2. Nantes: 39-Jähriger wurde wieder aus Untersuchungshaft entlassen
  3. Nantes: Ein Verdächtiger in Untersuchungshaft zur Überprüfung
  4. Ein Jahr nach Katastrophenfeuer: Notre Dame weiterhin sehr gefährdet
  5. Krippe und Bücherregal in Kirche angezündet
  6. Großfeuer zerstört Kirche in US-Bundesstaat Philadelphia
  7. Kirche brennt ab – das Allerheiligste kann gerettet werden
  8. Notre Dame war unmittelbar vor dem Einsturz gestanden
  9. USA: Katholische Kirche brennt total ab, Ursache noch unbekannt
  10. Großbrand in Pariser Kathedrale Notre Dame








Top-15

meist-gelesen

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  3. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  4. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  5. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  6. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  7. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  8. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  9. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  10. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  11. Eine nie dagewesene Glaubenskrise – hin zu einem Schisma?
  12. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  13. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  14. Kardinal Woelki befürchtet "dramatische Folgen" durch "Synodalen Weg"
  15. Bistum Regensburg/Marsch für das Leben: „Neu war, dass sich der Bayerische Rundfunk hergab…“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz