16 Januar 2020, 10:00
Parlamentsabgeordnete gegen Abtreibungsregelung für Nordirland
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Abgeordnete verschiedener Parteien betonten das Recht der Ungeborenen auf Leben und kritisierten, dass die Regelung gegen den Willen Nordirlands eingeführt werde.

London (kath.net/lifesitenews/jg)
Im Unterhaus des britischen Parlaments haben sich Abgeordnete verschiedener Parteien für eine Aufhebung der Abtreibungsregelung für Nordirland ausgesprochen.

Werbung
Franken3


Das Parlament hat im Juli 2019 einen Beschluss gefasst, der Nordirland eine sehr liberale Abtreibungsregelung bescheren wird. Die neue Regelung tritt Ende März 2020 vollständig in Kraft. Abtreibungen sollen dann bis zur 28. Schwangerschaftswoche auf Verlangen legal möglich sein. Diese Regelung ist liberaler als in den anderen Landesteilen England, Schottland und Wales.

Carla Lockhart, eine neu gewählte Abgeordnete der Democratic Unionist Party, rief bei ihrer Antrittsrede zu einer Aufhebung des Abtreibungsgesetzes für Nordirland auf. „Ich möchte eine Gesellschaft in Nordirland, die das Leben hoch achtet und ich möchte Sozialleistungen, die den Frauen helfen, sich für das Leben zu entscheiden“, sagte sie wörtlich.

Lisa Cameron, eine Abgeordnete der Scottish National Party (SNP) warnte vor den negativen Auswirkungen, welche die Abtreibungsregelung für Menschen mit Down Syndrom und deren Familien haben werde.

Jim Shannon, ein Abgeordneter der DUP, erinnerte an den Marsch für das Leben, an dem im September 2019 20.000 Menschen teilgenommen hatten. Sie seien über die Grenzen von Parteien und Religionen zusammen gekommen, um das Parlament in London aufzufordern, die Abtreibung in Nordirland nicht einzuführen.

Fiona Bruce von der Konservativen Partei sagte, die Abtreibungsregelung sei Nordirland von einer Koalition von Abgeordneten aus England, Schottland und Wales „auferlegt“ worden. Das sei unangemessen und falsch, warf sie dem Parlament vor.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (136)

'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt! (97)

Katerstimmung bei ZDK, Schüller, Zulehner & Co. (66)

'Christus hat Apostel in die Welt gesandt, keine Moralapostel' (32)

„Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“ (28)

Beten statt Arzt - Fünf Jahre Haft für evangelikales Ehepaar (26)

Bosbach zu Werte Union: CDU muss große Volkspartei bleiben (21)

'Das Abschlussdokument der Amazonassynode ist nicht Teil des Lehramts' (20)

Kräutlers-'Aufstand' gegen Papst Franziskus (20)

„Wir schrauben in der Kirche immer an irgendwelchen Rädchen herum ... (17)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (17)

'Klimawandel-Hysterie': Professorin fordert Aussterben der Menschheit (16)

Früherer Sekretär: Ex-Kardinal McCarrick war „ein Seelenfresser“ (15)

US-Bischof: Papst betroffen über Reaktionen auf neues Schreiben (14)

"Man soll bitte nicht so tun, als sei jetzt noch irgendetwas offen" (14)