12 Dezember 2018, 08:00
Das 'System Schwarz'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diözese Gurk-Klagenf'
Kärntner Pfarrer bitten Kardinal Schönborn um Hilfe und sprechen vom "System Schwarz": Viele haben davon gewusst, auch in Wien – "Dass hier nichts passiert ist, ist ein eindeutiges Zeichen, dass es eine Art Seilschaften im Hintergrund gibt“

Klagenfurt (kath.net)
Der Wirbel um die Diözese Gurk-Klagenfurt geht weiter. Jetzt hat der Vorsitzende der Dechantenkonferenz der Diözese, Herbert Burgstaller, in einen Brief an Kardinal Schönborn diesen ersucht, sich für eine Veröffentlichung des Prüfberichts über Bischof Schwarz stark zu machen. Der Dechant von Villach-Stadt hat auch einen Brief an den Nuntiaturrat George Panamthundil verfasst und bittet darum, dass sich beide für eine „möglichst zeitnahe Veröffentlichung des Prüfberichtes bei der Bischofskongregation einzusetzen“. Dies berichtet der ORF:

Werbung
Messstipendien


In dem Brief heißt es: „Herr Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz hat in der Diözese Gurk einen breit angelegten Leitbildprozess initiiert, der neben pastoraler Erneuerung auch die Transparenz in Finanzgebarung und Kommunikation zum Inhalt hat. Was für die Diözese und die Pfarren gilt, wird analog auch für das Bistum Gurk zu gelten haben. Der nunmehr vorliegende Prüfbericht über das Bistum Gurk hätte diese Transparenz ermöglichen sollen. Durch die Weisung der Bischofskongregation ist die Veröffentlichung des Prüfberichtes unterblieben. Die ursprünglich intendierte Transparenz scheint sich nach der öffentlichen Meinung in den Mantel der Vertuschung und Verdunkelung zu hüllen. Um diesem Umstand wirksam zu begegnen, ist nach mehrheitlicher Auffassung des Vorstandes der Dechantenkonferenz der Diözese Gurk, (7 von 8 Stimmen), eine Veröffentlichung des Prüfberichtes unumgänglich.“

Gegenüber dem ORF kritisiert auch Hans Peter Premur, Pfarrer von Krumpendorf, den früheren Bischof Alois Schwarz und spricht von einem "System Schwarz“. Für ihn sei die derzeitige Situation nur die Spitze eines Eisberges: „Die eigentlichen Probleme liegen außerhalb des Mensalgut, das Ganze würde man als System Schwarz bezeichnen können, das jahrelang große Probleme produziert hat.“ Der Pfarrer kritisierte, dass viele davon gewusst haben. Auch in Wien habe jeder davon gewusst. „Dass hier nichts passiert ist, ist ein eindeutiges Zeichen, dass es eine Art Seilschaften im Hintergrund gibt, die versucht seit Jahren uns zu schaden.“

Diözese St. Pölten – Christoph Kardinal Schönborn nach Amtseinführung von Bischof Alois Schwarz: ´Er ist eine gute Wahl für St. Pölten´




Foto: Bischof Schwarz (c) Diözese Gurk/Helge Bauer

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (112)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (72)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (33)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (31)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Klimawandel auch in der Kirche? (29)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Eucharistischer Segen für ungeborene Kinder? (26)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (17)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

New York Post: „Katholikenfresser verurteilten unschuldigen Kardinal“ (13)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (12)