10 Dezember 2018, 07:00
Dossier zum Bistum Gurk – Aufklärung oder Vertuschung?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diözese Gurk-Klagenf'
Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „News“ ist die Prüfung der Gebarung des Bistums Gurk unter der Ägide von Bischof Alois Schwarz fertig. Laut „News“ gibt es innerhalb der Kirche Streit, was veröffentlicht werden soll.

St. Pölten - Klagenfurt (kath.net)
Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „News“ ist die Prüfung der Gebarung des Bistums Gurk unter der Ägide von Bischof Alois Schwarz fertig. Laut dem Magazin gibt es innerhalb der Kirche Streit, was veröffentlicht werden soll. Die Untersuchung wurde von Diözesanadministrator Engelbert Guggenberger beauftragt. Es ging unter anderem um teure Investitionen, umstrittene Aufträge und etwaige wirtschaftliche Unregelmäßigkeiten durch die Bistumsführung. Das Ergebnis soll reichlich Zündstoff enthalten, einige Sachen sollen laut „News“ auch strafrechtlich relevant sein.

Werbung
syrien2


Innerhalb der österreichischen Kirchen soll Wiener Kardinal Christoph Schönborn und der scheidende Apostolische Nuntius Peter Stephan Zurbriggen massiven Druck auf Diözesan­administrator Guggenberger ausgeübt haben, damit die Angelegenheit kirchenintern geklärt wird. Laut „News“ gab es auch Treffen im Beisein von Schwarz, bei denen Guggenberger die Hierarchieordnung unmissverständlich klargemacht worden sei. Dieser möchte aber heikle Prüfergebnisse nicht unter den Teppich zu kehren. Gegenüber „News“ gesteht er, dass es „seitens der Genannten Bestrebungen gab und gibt, die eigene Sichtweise einbringen zu können“. „Diese Bestrebungen ändern aber nichts am Inhalt des Berichtes sowie an der Veröffentlichung der Ergebnisse desselben in der ersten Dezemberhälfte.“

Michael Prüller, der Pressesprecher von Schönborn, teilte gegenüber „News“ mit, dass man keinen Druck ausgeübt habe. Man bekenne sich zu einer „ordentlichen und nachvollziehbaren Untersuchung und Aufarbeitung der Vorwürfe“. „Kardinal Schönborn hat sich vor allem dafür eingesetzt, dass Bischof Schwarz über die Ergebnisse der Untersuchung vorab informiert wird und Gelegenheit hat, dazu Stellung zu nehmen, wie das ja beispielsweise auch bei Rechnungshofberichten üblich ist.“

Der Kärntner Diözesanadministrator Guggenberger hat aber inzwischen schon einige Maßnahmen gesetzt. So wurde unter anderem der von Schwarz installierte Geschäftsführer ausgetauscht. Seine Vertraute Andrea E., die von Schwarz kurz vor dem Wechsel nach St. Pölten noch rasch mit einem neuen Vertrag ausgestattet worden war, wurde von der Kärntner Interimsführung gekündigt. Ein von ihr angestrebter Gerichtsprozess endete kürzlich mit einem Vergleich. Die Sache ist allerdings noch nicht zu Ende, da der Richter sämtliche Unterlagen wegen Untreueverdachts an die Staatsanwaltschaft übergab.

Ein geplantes 2,5 Millionen Euro teures Saunahaus im Stift St. Georgen wird nun doch, aber in abgespeckter Form, gebaut, da bereits Vorverträge bestehen und Vorarbeiten geleistet worden sein. Bischof Schwarz selber hat auf einem weiteren Problemfeld jetzt eine 130 Quadratmeter große Wohnung in Wiener Toplage, die er zuerst zum Schnäppchenpreis angemietet hatte, inzwischen gekündigt. Zuvor ließ er nach Kritik die Miete noch anheben.

Bischof Alois Schwarz




Foto: Bischof Schwarz (c) Diözese Gurk/Helge Bauer

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Soll in Deutschland die katholische Sexualmoral abgeschafft werden? (121)

Kardinal Pell zu sechs Jahren Haft verurteilt (49)

Nackt-Selfie-Bischof Zanchetta nimmt an Exerzitien mit Papst teil (44)

Nach der Vollversammlung der DBK: Deutscher Katholizismus am Abgrund? (39)

Historisch-kritische Bibelauslegung zerstört Grundlagen des Glaubens (36)

Norwegische evangelische Kirche entschuldigt sich für Lebensschutz (34)

Heimlicher „Höhepunkt“ des Evangelischen Kirchentags: „Vulven malen“ (34)

Der Abschied von der Moral (31)

Wir sind „wirklich in tiefe Schuld geraten“ (31)

Papst Franziskus über 'Verschiedenheit der Religionen' (31)

"Die Schönheit Christi, des einzigen Erlösers" (25)

Das Bistum Chur steht dieser Sache „machtlos gegenüber“ (23)

Missbrauch: US-Katholiken überdenken Zugehörigkeit zur Kirche (20)

Jesus-Anspielung im neusten Asterixfilm – ein Grund zum Ärgern? (20)

Papst: "tiefstes Mitgefühl" zum Tod von Kardinal Danneels (18)