24 September 2018, 09:00
Wenn Missbrauchsfälle (für Kirchenpolitik) missbraucht werden
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Limburg'
Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz möchte als Konsequenz aus den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche die „Pflicht“ katholischer Priester, unverheiratet zu bleiben, aufheben - Erntet auf Facebookseite der Pfarrei Widerspruch

Frankfurt a.M. (kath.net)
Der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz möchte als Konsequenz aus den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche die Pflicht katholischer Priester in Frage, unverheiratet zu bleiben, aufheben. Dies meint er in einem Interview mit der FAZ. Auch die Einstellung der katholischen Kirche zur Homosexualität möchte der Dekan des Bistums Limburg "anhand neu verstandener biblischer Quellen" umschreiben.

Werbung
Messstipendien


Auf der Facebook-Website seiner Pfarrer bekommt er für diese populistische Forderung Kontra von Facebook-Usern. So schreibt Suse Du: "Es ist gewissenlos, die Missbrauchsopfer für die eigene kirchenpolitische Agenda zu missbrauchen! Pfui Deibel!". "Na, da freut sich die katholische Stadtkirche. Worüber? Das man mit dem Vorwand des Missbrauchs Kirchenpolitik betreiben will? Das ist nicht nur eine Verhöhnung der Opfer sondern gleichsam unfassbar zynisch", schreibt Heinz-Gerd Stricker. Und Christoph Smarzoch meint: "Der Zölibat ist eh freiwillig, denn niemand wird gezwungen, sich zum Priester weihen zu lassen. Mit der gleichen Argumentation könnte man Ehebruch erlauben, indem man die Unauflöslichkeit der Ehe abschafft. Völlig absurd, diese Art von Argumentation!"

Foto Dekan zu Eltz (c) Dompfarrei St. Bartholomäus/Frankfurt

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx: Vielleicht „treten wir in eine neue Epoche des Christentums ein“ (144)

Marx und Rom ODER: Am deutschen Wesen soll die Weltkirche genesen (59)

Deutsche Bischofsrevolte gegen Rom (55)

In der Politik müsste Marx jetzt seinen Hut nehmen! (44)

„Konservative Katholiken sind ‚Krebszellen in der Kirche‘“ (44)

Kirchenrechtler Schüller: Game over! (27)

Kasper erstaunt über Reaktion in Deutschland auf das Papstschreiben (23)

Verhütung, Homosexualität: neue Moral am Institut Johannes Paul II. (23)

Marx: „Für Ihren beharrlichen Einsatz danke ich Ihnen herzlich“ (20)

Australien: Gesetz zwingt Priester zum Bruch des Beichtgeheimnisses (19)

„Kein Zolibät (sic) mehr, mehr Rechte für Laien und Frauen“ (18)

Lackner beklagt bei Maria-Namen-Feier Verfall christlicher Werte (17)

Marsch für das Leben: Weiterer Bischof kündigt sein Kommen an (17)

Das Herz der Kirche (16)

Die Vergebung Gottes (15)