15 August 2018, 12:00
Die lebensbejahende Botschaft von ‚Mamma mia’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Film'
Der Kinofilm aus dem Jahr 2008 stellt die Schwangerschaft positiv dar, schreibt die Lebensschützerin Maria Gallagher.

Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)
Der Kinofilm „Mamma mia“ aus dem Jahr 2008 enthält einige wichtige Lektionen für den Lebensschutz, schreibt Maria Gallagher von der Pennsylvania Pro-Life Federation in einem Beitrag für LifeNews.

Werbung
KiN AT Rosenkranz


Donna, die Hauptperson des Films, dargestellt von Meryl Streep, wird unerwartet schwanger und hat niemanden zur Unterstützung außer ihrer Vermieterin. Trotzdem entscheidet sie sich für das Leben ihres Kindes.

Keine schwangere Frau sollte alleine sein, schreibt Gallagher. Hier habe die Lebensschutzbewegung eine unerlässliche Aufgabe. Viele Einrichtungen würden alleine gelassene Frauen in Schwangerschaftskrisen begleiten.

Der Film stelle die Schwangerschaft als großartige Zeit im Leben einer Frau dar. Er zeige schwangere Frauen, die im Bewusstsein einer besonderen Gnade leben. Die Liebe, welche sie ihren ungeborenen Kindern gegenüber zeigen würden, sei berührend, schreibt Gallagher.

Manche Zuschauer würden den Lebensstil einiger Personen kritisieren, doch dürfe man die lebensbejahende Botschaft des Films nicht übersehen. Wenn die Populärkultur den Wert des Lebens preise, dann sei das zu würdigen, schreibt sie.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (55)

„So wenige?“ (38)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (31)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (30)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (29)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)