23 April 2018, 10:30
Zu viel vorgetäuschte Harmonie zwischen Kirchen wäre kontraproduktiv
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Eucharistie'
Ein liberaler Presse-Journalist meldet sich zum deutschen Eucharistie-Streit mit konservativen Thesen zu Wort und erinnert daran, dass zwischen Abendmahl- und Eucharistiefeier eben seit Luther ein grundlegender Unterschied existiere.

Wien (kath.net)
"Vielleicht sollten diese Differenzen auch und gerade in einer weit fortgeschrittenen Phase des ökumenischen Dialogs wieder unzweideutig klar benannt werden. Zu viel erzwungene oder bloß vorgetäuschte Harmonie zwischen den Kirchen wäre kontraproduktiv." Mit ungewöhnlich konservativen Worten hat der liberale Presse-Journalist Dietmar Neuwirth am Wochenende den Streit in Deutschland über die mögliche Zulassung von Protestanten zur katholischen Eucharistie kommentiert. Neuwirth erinnerte daran, dass zwischen Abendmahl- und Eucharistiefeier eben seit Luther ein grundlegender Unterschied existiere. "Den in der Praxis (ob leichtfertig oder nicht tut wenig zur Sache) zu verwischen oder einzuebnen wäre zum Schaden aller Beteiligter. Auch für Neuwirth fest, dass der Chef der römischen Zentrale den Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, zum Rapport nach Rom zitiert werde. "Vielleicht hat Marx sein innerkirchliches Gewicht überschätzt, jedenfalls ist wenig daran auszusetzen, wenn sich der Vatikan der Sache annimmt. Immerhin steht nicht gerade eine Kleinigkeit zur Disposition, sondern ein Sakrament."

Werbung
christenverfolgung


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (108)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (79)

Das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist (63)

Papstbotschaft zum Missbrauchsskandal! (63)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (40)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (37)

„Darf man an Gottes Verstand zweifeln?“ (37)

Der Papstbrief zum Missbrauchsskandal – ein gutgemeinter Anfang (36)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (34)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (31)

"Er sah aus wie Don Camillo" (30)

Bischof Ackermann: Aufrüttelndes Schreiben, das zur Erneuerung aufruft (29)

„Migrantenschiffe nicht in Europa anlegen lassen“ (25)