21 Oktober 2017, 07:00
Ein Ablassbrief auf den Namen Martin Luther
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Reformation'
1508 hatte Ablassprediger Johann Tetzel in Erfurt gepredigt, vor den Ohren des späteren Reformators.

Lemgo (kath.net) Einen Ablassbrief auf den Namen Martin Luther stellt das Weserrenaissance-Museum in Lemgo (Nordrhein-Westfalen) derzeit aus. Das berichtet „Radio Vatikan“ anhand eines Interviews des Domradios mit Museumsleiterin Vera Lüpkes. Auch wenn es sich nur um eine Kopie handelt (das Original liegt in der Nationalbibliothek Madrid), so sorgt der Ablassbrief doch für Medienbeachtung.

Werbung
irak


1508 hatte der Ablassprediger Johann Tetzel in Erfurt gepredigt, auch in dem Augustiner-Eremitenklostern, in welchem damals Martin Luther zu den Ordensbrüdern zählte. Der Name Luthers sei mit den Namen anderer seiner Ordensbrüder auf dem Ablassbrief gestanden. Das vorreformatorische Schriftstück ist in einer Abschrift von 1531 erhalten geblieben.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Osnabrücker Bischof möchte kirchliche Segnung der Homo-Ehe (102)

Kardinal Parolin verteidigt Papstschreiben und Kurienreform (43)

Schönborn: Benedikt und Franziskus viel näher als oft angenommen (38)

Bischof Bode fordert – Hirten? Totalausfall! (30)

Im Winterschlaf… statt auf Mission (25)

Und wie fanden Sie die Messe so? (22)

KIKA-Sendung korrigiert Alter eines Flüchtlings, jetzt 19 - UPDATES! (21)

Rheinische Kirche will Muslime nicht mehr bekehren (18)

SPD-Nachwuchs schimpft über Jesus (15)

Polen verbietet Tötung von behinderten Kindern (14)

Lasst die Vorurteile gegen Flüchtlinge weg (14)

Oster bemühte sich vergeblich um Entsendung als DBK-Jugendbischof (13)

Verunglückter Papstwitz: „Arzt? Ich gehe zur Hexe!“ (13)

Diakoninnen leicht gemacht (13)

Heiliger Irenäus soll zum Kirchenvater proklamiert werden (12)