Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  3. Marx-Bätzing-Kurs: Neuer Rekord an Kirchenaustritten in Deutschland!
  4. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  5. Liebe Kirche, Du behandelst Deine Gläubigen als wären sie Aussätzige
  6. Unsolidarisch, egoistisch und verletzend
  7. Der Neoprotestantismus bricht sich seine Bahn
  8. Schwaderlapp: Forumsmehrheit ist auf Treibsand gebaut
  9. Synodaler Weg: Voderholzer protestiert gegen autoritäre Alleingänge des Präsidiums
  10. Kardinal Müllers „Corona-Verschwörungstheorie“ im Kreuzverhör

Jetzt leben vier Heiligenkreuzer Mönche im Barockkloster Neuzelle!

29. August 2017 in Aktuelles, 16 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Zisterziensermönche sind am Montag im brandenburgischen Kloster eingezogen - Die Feier des lateinischen Stundengebetes und der täglichen Messe hat begonnen - VIDEOS


Neuzelle (kath.net/pl) Das Kloster Neuzelle in Brandenburg wurde wiederbesiedelt. Die ersten vier Zisterziensermönche aus dem Stift Heiligenkreuz sind am Montag eingezogen. Sie leben zunächst im katholischen Pfarrhaus auf dem Stiftsgelände. Der Görlitzer Bischof Wolfgang Ipolt begrüßte die Ordensleute und sagte in einer Ansprache: „Ein Mönch ist dazu da, an Gott zu erinnern.“ Rund 100 Menschen hatten sich versammelt, um die Neuankömmlinge herzlich zu begrüßen, Kinder überreichten den Mönchen Blumen. Die regelmäßige Feier des Stundengebetes haben die vier Ordensleute bereits begonnen, außerdem werden sie täglich die hl. Messe in lateinischer Sprache feiern.

Der Heiligenkreuzer Abt Maximilian Heim hatte am Vortag im Mutterkloster den vier ‚Pionieren‘ noch den Segen für die Reise und für den Beginn des Wiederbesiedelungsprojekts gegeben. Pater Simeon wird Prior der kleinen Gemeinschaft sein, Pater Kilian wird sich als Ökonom um die wirtschaftlichen Anliegen des Klosters kümmern und seelsorglich wirken, Pater Philemon wird als Lehrer in den örtlichen Schulen eingesetzt sein und Pater Aloysius wird Haushalt und Sakristei besorgen. Das Stift Heiligenkreuz schreibt in einer Pressemeldung: „Für uns ist es einerseits schwer vier Mitbrüder ziehen zu lassen, gleichzeitig ist es aber eine Freude und ein hoffnungsvolles Zeichen, das in unserer Zeit ein Kloster wieder neu besiedelt wird und ein geistliches Zentrum neu belebt wird. Wenn alles gut geht, werden in den kommenden Monaten weitere Mönche nach Neuzelle gesandt und – so Gott will – wird im September 2018 feierlich und offiziell das ‚Priorat Neuzelle‘ kanonisch errichtet!“

Das Kloster wurde im 13. Jahrhundert von Zisterziensern gegründet, 1817 säkularisiert und ist inzwischen im Besitz des Bundeslandes Brandenburg. Die Klosteranlage gilt als das nördlichste Beispiel süddeutschen und böhmischen Barocks in Europa, sie ist weitgehend erhalten. Die frühere Konventskirche war in einer Umgebung, die sich dem Protestantismus zugewandt hatte, durchgehend katholisch geblieben.

RBB-Nachrichten: Wieder Mönche in Neuzelle, Kloster wird wiederbelebt (Die Heiligenkreuzer Zisterzienser ab Min 8,25)


Zisterzienser aus Stift Heiligenkreuz haben das Zisterzienserkloster Neuzelle neu bezogen! (unkommentiert)


Kloster Neuzelle im Bistum Görlitz


Heiligenkreuz - Abt Maximilian Heim OCist über die Wiederbesiedelung des Klosters Neuzelle 10.11.2016


Foto oben: Neuzelle Klosterkirche St. Mariä Himmelfahrt © Wikipedia/PetrusSilesius - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5026764


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Adamo 31. August 2017 
 

Neubesiedlung von Neuzelle

Bei dieser segensreichen Neubesiedlung von Neuzelle seien bitte nicht die Anfänge der neuzeller Jugendwallfahrten vergessen.
1. Kapitelsvikar Ferdinand Piontek,
Görlitz, Bischof der Restdiözese
Breslau
2. Diözesanjugendseelsorger Heinrich
Theissing, Görlitz, dem Begründer des
Neuzeller Diasporaapostolates und
späterer Bischof von Schwerin
3. Christa Gnatzy,Diözesanhelferin,
Görlitz
4. Georg Schröter, Görlitz, dem Dichter
des wunderschönen Neuzeller
Wallfahrtsliedes "Maria Mutter
Friedenshort.....
Alle diese früheren Wieder-Begründer von Neuzelle habe ich persönlich als Jugendlicher gekannt und schätzen gelernt. Auch Gerhard Schaffran als Jugendseelsorger dem späteren Bischof von Dresden-Meissen sei hierbei nicht vergessen. Alle die hier aufgeführten Personen haben uns damalige Jugendliche sehr nachhaltig geprägt.
Gott danke Ihnen diese ihre aufopfernde Arbeit und schenke ihnen den ewigen Frieden!


1

0
 
 Rosenzweig 30. August 2017 

Korrektur:

Sorry-
der Schluss- Abchnitt ist versehentlich mir doppelt "reingerutscht!"


2

0
 
 Rosenzweig 30. August 2017 

Korrektur...


0

0
 
 Rosenzweig 30. August 2017 

DANKEN möchte auch ich ...

und DANK-erfülltes BETEN für diese hoffnungsvolle Wiederbesiedlung des Klosters möchte meine frohe Antwort sein und einstimmen in die Freude aller Mit-Kommentatoren.

Dieses Kloster, gelegen im einstigen DDR Ostteil D.-und in deren Verstaatlichung sowie in jahrhundert lang stark geprägter Protestantischer Umgebung-
ist "katholisch"(!)geblieben!

Das lässt deutlich Schutz + Vorsehung des Himmels erspüren und der jetzige Wiedereinzug durch die Heilig-Kreuz Zisterzienser ist wie ein Auftakt: "..und die KIRCHE GOTTES wird nicht untergehen."

So betend dankbar verbunden...

Die Geschichte dieses fast 750 Jahre alte Kloster – lässt Schutz + Vorsehung des Himmels immer wieder deutlich werden – wie der “katholische” Erhalt in stark geprägter Protestantischer Umgebung- + wie in jüngst zurückliegender Zeit der 4o -jährigen DDR- Verstaatlichung...


5

0
 
 Hadrianus Antonius 29. August 2017 
 

Deo gratias!

Gottes reichen Segen bei Ihrem großen Unternehmen.


6

0
 
 carolus romanus 29. August 2017 

Wunderbar!

So eine gute Nachricht - bei allem, was uns sonst so an täglichen Hiobsbotschaften aus der Kirche erreicht.
Von nichts kommt eben nichts.
Gottes reicher Segen!


4

0
 
 Zeitzeuge 29. August 2017 
 

Gottes Segen wünsche ich den Mönchen von Neuzelle,

in Neuzelle wurde am 08.04.1962 der verstorbene Kardinal Joachim Meisner zum Diakon geweiht und am 01.05.1951 der bekannte Mainzer Kirchenrechtler und Verteidiger
der kath. Tradition, Prof.Dr. Georg May(90) zum Priester geweiht!

Die wunderschön restaurierte Klosteranlage ist ein wirklich würdiger
Ort für die Mönche, die hoffentlich dann
ab September 2018 dort ein kanonisches Priorat errichten können.


13

0
 
 723Mac 29. August 2017 
 

Hoffnung die einst Papst Benedikt nach Etzelsbach brachte

bekam mit der Ankunft der Zisterzienser von Heilgenkreuz nach Neuzelle ein Gesicht.
Man wünscht den Neuangekommenen Gottes reiches Segen und die Fürsprache der Gottesmutter bei ihrer Tätigkeit für die Kirche Jesu.
Möge sich Noviziat auch in Neuzelle so reichlich füllen wie in Heiligenkreuz


9

0
 
 SpatzInDerHand 29. August 2017 

Das sind richtig gute Neuigkeiten!! Ich freue mich sehr!

Den Mönchen wünsche ich Gottes reichen Segen für ihr neues Projekt :)


14

0
 
 Adamo 29. August 2017 
 

Gottes reichen Segen für die Neubesiedlung von Neuzelle.

Ich wünsche den vier Mönchen, dass mit ihnen große Gnadenströme in die Mark Brandenburg fließen. Herzliche Gratulation zur Neubesiedlung!


17

0
 
 Dottrina 29. August 2017 
 

Ganz tolle Sache!

Ich wünsche den 4 Mönchen Gottes reichen Segen für den Aufbau. Heiligenkreuz bringt solch guten Früchte hervor, dass dieses Vorhaben unter einem guten Stern stehen sollte. Es liegt in Gottes Hand.


19

0
 
 Ebuber 29. August 2017 
 

Ein Hoffnungszeichen

Ich wünsche den 4 Mönchen von Herzen Gottes Segen. Sie mögen so wirken, dass viele Menschen sich angesprochen fühlen und zum Nachdenken kommen - über Gott, Glaube und die Welt.


17

0
 
 GerogBer 29. August 2017 

Das ist nun wirklich

ein Wunder.
Dank an den Dreifaltigen Gott und die Muttergottes.


19

0
 
 nicodemus 29. August 2017 
 

Täglich die hl. Messe in lateinischer Sprache!.

Schön! Sehr schön sogar!
Ich könnte neidisch werden!
Ein Segen für Brandenburg!


20

0
 
 Msgr.Westenfeld 29. August 2017 

Gratulation

Ein Christ ohne mutiges und vertrauendes Ausschreiten ist kein Christ.Die Mönche von Heiligenkreuz - und jetzt auch von Neuzelle - beweisen diesen Mut und sie werden dadurch zu wichtigen Zeugen des Glaubens und des Gottvertrauens in unserer immer glaubensloser werdenden Welt. Der Herrgott begleite sie mit seinem Segen.


23

0
 
 H.v.KK 29. August 2017 
 

H.v.KK

Gottes Segen den Zisterziensern in Neuzelle!


23

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Heiligenkreuz

  1. Heiligenkreuz wartet mit Gesichtsmasken im Ordens-Design auf
  2. „Wir sind nicht dazu da, das Kreuz zu entleeren“
  3. "Wer eine neue Kirche erfinden möchte, der ist auf dem Holzweg!"
  4. P. Wolfgang Buchmüller neuer Rektor der Hochschule Heiligenkreuz
  5. Pater Wallner: "Kirche müsste viel mehr über Gott reden"
  6. Lütz: Theologische Sprache hat sich von Gläubigen entfremdet
  7. Sturm "Fabienne" zerstörte Barockbrunnen von Stift Heiligenkreuz
  8. Heiligenkreuzer Mönche: Neues Kloster in Neuzelle gegründet
  9. Priorat Neuzelle wird kirchenrechtlich errichtet
  10. Holzwurmbefall in Heiligenkreuzer Stiftskirche








Top-10

meist-gelesen

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Marx-Bätzing-Kurs: Neuer Rekord an Kirchenaustritten in Deutschland!
  3. Der Neoprotestantismus bricht sich seine Bahn
  4. Synodaler Weg: Voderholzer protestiert gegen autoritäre Alleingänge des Präsidiums
  5. Liebe Kirche, Du behandelst Deine Gläubigen als wären sie Aussätzige
  6. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  7. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  8. Wegfall der 10-Quadratmeter-Regel pro Person - Maskenpflicht fast abgeschafft!
  9. Schwaderlapp: Forumsmehrheit ist auf Treibsand gebaut
  10. 'Dass aus dem Gebetshaus nicht eine neue Art von Kirche entsteht'

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz