10 Februar 2016, 17:00
Bistum: Unzulässige Vereinnahmung des Papstes durch Plakat der Linken
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Speyer'
Bistum Speyer: Die Verwendung eines Porträts von Papst Franziskus geschehe «ohne vorherige Anfrage und ohne Zustimmung der katholischen Kirche».

Speyer (kath.net/KNA) Eine «unzulässige Vereinnahmung des Papstes für den Wahlkampf» hat das Bistum Speyer der Partei Die Linke vorgeworfen. Die Verwendung eines Porträts von Papst Franziskus geschehe «ohne vorherige Anfrage und ohne Zustimmung der katholischen Kirche», erklärte die Diözese am Aschermittwoch. Sie reagierte damit «auf Irritationen, die durch das Plakat ausgelöst wurden».

Werbung
christenverfolgung


Die Partei hatte Ende Januar großflächige und inzwischen landesweit aufgestellte Plakate präsentiert, auf denen der Papst mit den Worten zitiert wird: «Wenn die Politik wirklich den Menschen dienen soll, darf sie nicht Sklave der Wirtschaft und der Finanzwelt sein.» Dazu die Linke auf ihrer Homepage: «Wir wollen aufrütteln. Und wir hoffen, dass das Franziskus-Wort uns dabei hilft.» Die Linke rufe «Franziskus als Zeugen auf». In Rheinland-Pfalz wird am 13. März gewählt.

Die ´Linke´ wirbt im Wahlkampf Rheinland-Pfalz mit einem großflächigen Papst-Franziskus-Plakat




(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (56)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (52)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (39)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (32)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (25)

„Völliger Unsinn!“ (24)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)