17 Januar 2016, 10:30
Vatikan nimmt Flüchtlingsfamilie aus Eritrea auf
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Flüchtlinge'
Alleinstehende Mutter mit drei Kindern aus dem ostafrikanischen Eritrea, ihr jüngstes Kind sei erst wenige Monate alt. Zwei weitere Kinder der Familie befinden sich derzeit noch in äthiopischem Flüchtlingslager, Familienzusammenführung wird versucht

Vatikanstadt (kath.net/KNA) Der Vatikan hat eine weitere Flüchtlingsfamilie aufgenommen (Symbolbild). Wie das vatikanische Presseamt am Donnerstag mitteilte, handelt es sich um eine alleinstehende Mutter mit drei Kindern aus dem ostafrikanischen Eritrea. Das jüngste Kind sei erst wenige Monate alt. Für ihre zwei weiteren Kinder, die sich derzeit noch in einem Flüchtlingslager in Äthiopien befänden, bemühe sich die katholische Gemeinschaft Sant'Egidio um eine Ausreise nach Italien.

Werbung
Messstipendien


Die Familie ist laut Presseamt nicht im Vatikan selbst, sondern in einer großen vatikaneigenen Wohnung in unmittelbarer Nachbarschaft zum päpstlichen Staat untergebracht. Betreut wird sie von der vatikanischen Pfarrgemeinde Sankt Peter.

Papst Franziskus hatte am 6. September dazu aufgerufen, in jeder Pfarrei eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen. Hierbei kündigte er an, dass sich auch die beiden vatikanischen Pfarreien Sankt Peter und Sankt Anna beteiligen würden. Bereits seit Mitte September hat der Vatikan ein syrisches Flüchtlingsehepaar und seine beiden Kinder in einer seiner Wohnungen untergebracht.

Die Flüchtlinge aus Eritrea waren laut Vatikan nach ihrer Ankunft in Italien zunächst nach Norwegen weitergereist. Von dort wurden sie jedoch unter Berufung auf das Dublin-Abkommen nach Italien zurückgeschickt. Zusammen mit der Mutter der drei Kinder lebe derzeit eine befreundete Frau mit ihrem kleinen Sohn in dem Appartement, teilte der Vatikan mit.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (101)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (89)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (55)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (49)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

„Was wir von Forst lernen können“ (21)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (20)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (13)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (11)

Maria, unsere Mutter, Tor des Himmels (7)