Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  3. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  4. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  5. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  6. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  7. 'Synodaler Weg' braucht (fast) kein Mensch
  8. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  9. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  10. Berliner Christenverfolgung
  11. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  12. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  13. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  14. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  15. Kardinal Woelki warnt vor Entstehung einer deutschen Nationalkirche

Gebet und Ablass zum 'Jubiläum der Barmherzigkeit'

9. Dezember 2015 in Spirituelles, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


'Kirche in Not' veröffentlicht Gebetsblatt zum Heiligen Jahr.


München (kath.net/KIN) Das weltweite katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ gibt anlässlich der Eröffnung des von Papst Franziskus ausgerufenen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit ein Gebetsblatt heraus. „Barmherzigkeit und Umkehr, Gebet und Beichte gehören zusammen“, erklärte die Geschäftsführerin von „Kirche in Not“, Karin Maria Fenbert. Das Gebetsblatt will Impulse geben, um das Heilige Jahr für die Gläubigen zu einer Quelle der geistlichen Erneuerung zu machen.

Die Titelseite des Gebetsblattes zeigt das Bild des „Barmherzigen Jesus“, das entsprechend den Christusvisionen der heiligen Ordensschwester Faustyna Kowalska gemalt wurde. Im Innenteil ist das von Papst Franziskus formulierte Gebet zum Heiligen Jahr abgedruckt, das sich zum persönlichen wie zum gemeinschaftlichen Beten eignet.


Papst Franziskus hat für das Jubiläumsjahr einen besonderen Ablass gewährt. „Ich möchte, dass der Jubiläumsablass jeden als wirkliche Erfahrung der Barmherzigkeit Gottes erreicht, der allen mit dem Antlitz eines Vaters entgegenkommt, der annimmt und vergibt, indem er die begangene Sünde vollkommen vergisst“, erklärte Franziskus. Die Bedingungen, unter denen der Jubiläumsblass erlangt werden kann, sind im Gebetsblatt abgedruckt. Dazu gehört das Durchschreiten der Heiligen Pforte in den vier römischen Papstbasiliken oder in den von den Diözesanbischöfen bestimmten Kirchen.

Die besondere Sorge von Papst Franziskus gilt den alten und kranken Menschen sowie den Gefangenen, die nicht an den Feiern zum Heiligen Jahr teilnehmen können. Für diese Personen wurden die Ablassbedingungen angepasst.

Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit dauert vom 8. Dezember 2015, dem Hochfest der Unbefleckten Empfängnis Mariens, bis zum Christkönigsfest, 20. November 2016. Nach dem Wunsch von Papst Franziskus sollen die Gläubigen im Heiligen Jahr die göttliche Barmherzigkeit tiefer erfassen und diese auch in ihrem Leben widerspiegeln.

Das Gebetsblatt zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit im Postkartenformat ist kostenlos online unter www.kirche-in-not.de/shop oder im Münchner Büro des Hilfswerks bestellbar:

Kirche in Not
Lorenzonistr. 62
81545 München

Telefon: 0 89 / 64 24 888-0
Fax: 0 89 / 64 24 888 50
E-Mail: [email protected]

Foto oben © Kirche in Not


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 antonius25 9. Dezember 2015 
 

Was sind die Bedingungen für den Ablass?

Was gehört dann außer dem Durchschreiten einer Heiligen Pforte dazu und in welcher Reihenfolge?

-Bereuen aller begangenen Sünden, auch der lässlichen
-Umkehr, feste Absicht, nicht mehr zu sündigen
-Beichte, dieser Sünden
-Eucharistie
-Durchschreiten der Hl. Pforte
-Beten für den Papst

Fehlt in der Liste noch etwas?


4

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Heiliges Jahr

  1. Heilige Pforte im Petersdom zugemauert
  2. Papst: Menschen nicht nach Herkunft oder Religion beurteilen
  3. Vatikan kündigt Evaluierung des Heiligen Jahres an
  4. Kanadischer Bischof lebt unter Bettlern
  5. Petersdom: Schreine der Barmherzigkeitsjahr-Patrone ausgestellt
  6. Das Jahr der Barmherzigkeit - Wer hat Angst vor dem Kreuz?
  7. Papst öffnet Heilige Pforte in Obdachlosenunterkunft
  8. Heilige Pforte in Kairo eröffnet
  9. TV-Koch Horst Lichter beichtet: Keine Toleranz für Links-Fahrer
  10. Heiliges Jahr – Zeit, zum Wesentlichen zurückzukehren








Top-15

meist-gelesen

  1. Berliner Christenverfolgung
  2. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  3. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  4. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  5. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  6. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  7. Priester in Italien auf offener Straße erstochen
  8. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  9. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  10. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  11. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  12. Die Helden von Berlin - Trotz Corona mehr als 3000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben
  13. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  14. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  15. Erzbischof Gänswein aus Krankenhaus in Rom entlassen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz