22 November 2015, 11:00
Papst kritisiert elitäre Bildungspolitik
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bildung'
Papst: Es sei eine «Schande», dass zahlreiche Kinder durch eine «sehr selektive» Erziehung ausgeschlossen seien.

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat eine elitäre Bildungspolitik in vielen Staaten kritisiert. Es sei eine "Schande", dass zahlreiche Kinder durch eine "sehr selektive" Erziehung ausgeschlossen seien, sagte er am Samstag laut Radio Vatikan vor 7.000 katholischen Lehrern aus aller Welt im Vatikan. Oft würden hierbei "die Armen von den Reichen, aber auch die eine Kultur von der anderen" getrennt.

Werbung
Jesensky


Zugleich prangerte der Papst eine staatliche Bevormundung von Schulen an. "Vielerorts haben von Ideologien geprägte Staaten eine Diktatur der Erziehung begonnen, die nicht hinnehmbar ist", so Franziskus. Deren Erziehungskonzepte sähen etwa vor, in Schulen "Übermenschen" heranzuziehen. Dahinter stünden häufig wirtschaftliche und ideologische Interessen und nicht das Wohl der Allgemeinheit.

Weiter wandte sich der Papst gegen gezielte Bekehrungsversuche von Andersgläubigen durch katholische Schulen. "Seid nie Proselyten in den Schulen", forderte er die Lehrer auf. Christliche Erziehung sei mehr als einfach nur eine Unterweisung im Glauben. Sie bedeute "die Jugendlichen voranzubringen, die Kinder in den christlichen Werten, in ihrer ganzen Wirklichkeit, und eine davon ist die Transzendenz", so Franziskus. Die Lehrer hatten an einem Kongress teilgenommen, den die vatikanische Bildungskongregation in Rom organisiert hatte.

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Vorarlberg: 6-facher Familienvater wegen Kirchenbeitrag vor Gericht (114)

Deutsche Verfassungsrichter erlauben geschäftsmäßige 'Sterbehilfe' (54)

Feministische ‚Vagina-Monologe’ in Wiener Neustädter Kirche (43)

Querida Amazonia: Hoffnungsschimmer inmitten anhaltender Verwirrung (41)

Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer auf Konfrontation mit Rom (35)

Gabriele Kuby setzt sich gegen Deutschlandfunk durch (31)

Arche distanziert sich von ihrem Gründer und kündigt Aufklärung an (28)

„Alles, was Katholiken heilig ist, wird in den Dreck gezogen“ (25)

„Die meiste Angst vor islamischem Fundamentalismus haben Muslime“ (24)

Papst trauert um Opfer von Anschlag in Hanau (24)

Putin: ‚Wir haben Papa und Mama’ – Nein zur ‚Homo-Ehe’ (20)

Deutsche Bischofskonferenz: Auch Langendörfer tritt zurück! (16)

Synodaler Weg? - Wir bleiben katholisch (15)

Corona-Virus – Mailänder Dom vorläufig geschlossen (12)

Hier wird sogenannte „eucharistische Gastfreundschaft“ praktiziert (11)