09 April 2015, 12:00
Morddrohung an ehrenamtliche Kirchenhelfer während Pegida-Kundgebung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gesellschaft'
Dresden: Weil die Glocken der evangelischen Kreuzkirche zum traditionellen Friedensgebet riefen, fühlten sich Pediga-Anhänger in zeitgleich stattfindender Kundgebung gestört - Superintendent erstattet Strafanzeige

Dresden (kath.net) Zwei ehrenamtliche Helfer der evangelischen Kreuzkirche in Dresden wurden am Ostermontag mit dem Tod bedroht. Nach Darstellung des Superintendenten Christian Behr hatten Unbekannte den Mitarbeitern angekündigt, ihnen die Kehle durchzuschneiden, wenn das Glockengeläut während der Pegida-Demonstration nicht aufhöre. Darüber berichtete der MDR. Der Superintendent erstattete Strafanzeige.

Werbung
Messstipendien


Die Personen – ein Paar etwa Mitte vierzig und eine etwa 65-jährige Frau – störten sich am Glockengeläut der Kirche. Die Kreuzkirche läutete ab 16.55 Uhr, um zum seit über dreißig Jahren in der Kirche stattfindenden Friedensgebet zusammenzuläuten. Dies wollten die ehrenamtlichen Kirchenhelfer den Pegida-Anhängern erklären. Diese empfanden das Läuten der Glocken allerdings als ein Protestgeläut gegen die zeitgleich stattfindende Pegida-Kundgebung. Die Personen hatten Fahnen und Transparente der Pegida-Demonstration bei sich.

Superintendent Behr stellte fest: „An einem Ostermontag läuten nunmal in vielen Kirchen die Glocken. Das ist nun einmal so. Und wenn man neben einer Kirche eine Demo macht, muss man darauf gefasst sein. […] Wenn man das christliche Abendland retten will, dann muss man eigentlich positiv auf ein Glockengeläut reagieren.“

Die Polizei Dresden sucht nach Zeugen und weiterführenden Hinweisen: „Kirchenmitarbeiter bedroht - Zeugenaufruf“.

Pfarrer und Mitarbeiter der evangelischen Kreuzkirche Dresden berichten über eine Morddrohung von PEGIDA-Teilnehmern




Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Welche Neurosen haben sich denn da zur Fachschaft versammelt?“ (80)

Maria 1.0 - Widerstand im Internet gegen Maria 2.0 (68)

Klartext von Bischof Voderholzer zu vagabundierenden Ideen über Kirche (48)

„Als katholische Frau distanziere ich mich von der Aktion ‚Maria 2.0‘“ (46)

Anti-Kirchen-Aktion Maria 2.0 - Werbung auf offizieller DBK-Homepage (38)

Vatikan: P. Hermann Geißler von Vorwürfen freigesprochen! (29)

Eucharistie – Kausalprinzip der Kirche (28)

Päpstlicher Almosenmeister sorgt für Strom in besetztem Wohnhaus (26)

Beim Priesterzölibat stellte Papst gewisse Flexibilität in Aussicht (25)

Zoff im Bistum Augburg (25)

Lieber Hr. Sternberg, die Lebenswirklichkeit führt ins Verderben (24)

Haben Frauen in der Kirche wirklich nichts zu sagen? (20)

Die Frauen in der Kirche (20)

Ein Schwimmbad auf Notre Dame? (19)

Deutschland plant nach zahlreichen Angriffen Messerverbot (19)