09 April 2015, 11:30
Italienischer Priester wegen homosexueller Treffen entlassen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Homosexualität'
Medienberichten zufolge soll der Ordenspriester Orgien mit anderen Männern, darunter auch anderen Priestern und einem Mitglied der Schweizergarde, organisiert, gefilmt und mit Priestern in ganz Italien ausgetauscht haben

Rom (kath.net/KNA/red) Das italienische Erzbistum Tarent hat einen Priester wegen homosexueller Beziehungen aus dem Pfarrdienst entlassen. Das teilte die Diözese am Mittwoch auf ihrer Internetseite mit. Laut der Regionalzeitung «Corriere del Mezzogiorno» soll der Ordensgeistliche Orgien mit anderen Männern, darunter auch anderen Priestern und einem Mitglied der Schweizergarde, organisiert, gefilmt und mit Priestern in ganz Italien ausgetauscht haben.

Werbung
christenverfolgung


Den Hinweis erhielt das Erzbistum demnach von einem 32-jährigen Laien, der den Karmeliter, der um die 50 Jahre alt sein soll, bei einem Internet-Chat kennenlernte. Dort habe er ihm ausführlich über sein Doppelleben berichtet. Erzbischof Filipo Santoro von Tarent enthob den Pfarrer nach einer kirchengerichtlichen Untersuchung seines Amtes. Er bedauere zutiefst das moralische Fehlverhalten des Geistlichen, so das Bistum.

Der Pressesprecher der Schweizergarde, Urs Breitenmoser, hat nach eigenen Angaben bislang keinerlei Informationen über den Fall. Alles beruhe bisher nur auf Vermutungen; konkrete Namen gebe es nicht, so Breitenmoser am Mittwoch auf Anfrage. Die Leitung der Garde könne daher nicht dazu Stellung nehmen.

Bereits im Juni 2013 hatte Papst Franziskus in einer Privataudienz die Existenz einer „Gay-Lobby“ in der Kurie des Vatikan gesprochen, kath.net hat berichtet. In der Kurie finde man wirklich heilige Menschen, hatte er zunächst erläutert, doch es gebe dort auch Korruption. „Es wird von einer ‚Gay-Lobby’ gesprochen, und das ist wahr, die gibt es. Wir müssen sehen, was wir tun können“, hatte Franziskus wörtlich festgestellt.

(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (109)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (71)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (32)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (30)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Klimawandel auch in der Kirche? (23)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Eucharistischer Segen für ungeborene Kinder? (18)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (16)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (14)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)