08 August 2013, 19:10
Man darf sagen: Homosexualität ist eine heilbare Krankheit
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kulturkampf'
Schwule und Lesben hatten Chefin der „Christlichen Mitte“ angezeigt - Staatsanwaltschaft Münster stellt Ermittlungsverfahren ein

Münster (kath.net/idea.de)
Die Staatsanwaltschaft Münster hat ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung gegen die Vorsitzende der Kleinpartei „Christliche Mitte“, Adelgunde Mertensacker (Wadersloh bei Lippstadt), eingestellt. Ein schwul-lesbisches Internetportal

Werbung
Franken1

hatte Strafanzeige gegen sie gestellt. Anlass war ein von Mertensacker verantwortetes Flugblatt, in dem es unter anderem heißt: „Homos haben mehr als sechs Millionen Aids-Tote zu verantworten, die sie ihrer widernatürlichen Lustbefriedigung geopfert haben.“ Bei der sogenannten homosexueller Liebe handele es sich um einen „egozentrischen Missbrauch des Partners“. Therapeutische Erfolge von Psychologen und Seelsorgern sowie Publikationen der „Ex-Gay-Bewegung“ bewiesen: „Homosexualität ist heilbar.“

Der Staatsanwaltschaft Münster zufolge handelt es sich bei den Äußerungen nicht um Volksverhetzung, „weil die Angehörigen des homosexuellen Bevölkerungsteils in Deutschland nicht in ihrem unverzichtbaren Kernbereich ihrer Persönlichkeit getroffen werden“. In dem Flugblatt werde nicht zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufgestachelt, sondern die Homosexualität allgemein als heilbare Krankheit angesehen. Die Äußerungen seien wegen des Grundrechts auf freie Meinungsäußerung „gerechtfertigt“. Mit ihren Thesen gegen Homosexualität greife Mertensacker auch nicht die Würde des Einzelnen an, sondern ziele „in teils aggressiver, teils polemischer Form auf diese von ihrer Partei negativ beurteilte sexuelle Orientierung“.






Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (122)

‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’ (29)

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am March for Life an! (24)

Kritisieren unerwünscht (24)

Bischof Küng weist Vorwurf sexuellen Übergriffs zurück (21)

Papst will Rolle von Ehepaaren in der Kirche stärken (20)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Er kam, sprach und schrieb Pro-Life-Geschichte! (19)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (18)

„Sag den Menschen: Der Papst ist mit euch!“ (15)

Abtreibung – das globale Blutbad im Blutrausch der Welt (15)

Stift Heiligenkreuz bestürzt über Missbrauchsvorwürfe gegen Pater (14)

„Kultursensibel“ statt Kindergartenfasching (13)

Bildungspolitische Katastrophe in unseren Klassenzimmern (11)

„Da spaltet gar nix bei der Jodelsynode“ (11)