19 Juli 2012, 10:00
Klosterneuburgs 'Kirchenfledermäuse' wieder auf Sommerurlaub
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kloster'
Großes "Wuseln" unter dem Stiftsdach mit 150 Tieren samt ebenso viel Nachwuchs - "Fliegende Untermieter" kommen seit Jahrzehnten und bleiben Ordensmännern auch nach Dachrenovierung erhalten

Wien (kath.net/KAP) Unruhig geht es derzeit am Dachboden im Stift Klosterneuburg zu: Seit Jahrzehnten haben hier bis zu 150 "Kirchenfledermäuse" ihr Sommerquartier, sie hängen im nordwestlichen Eck von den Dachsparren. Die meisten der "Großen Mausohren" sind Weibchen und haben jetzt Junge - somit gibt es insgesamt nun fast doppelt so viele Fledermäuse als sonst unter dem Stiftsdach. Da wuselt es mitunter ordentlich, wissen die Augustiner Chorherren bereits aus Erfahrung und nehmen bei der Renovierung des Daches am Barocktrakt Rücksicht auf ihre "fliegenden Untermieter": "Mit den Arbeiten wird gewartet, bis die Tiere das Sommerquartier verlassen haben", so das Stift in einer Aussendung am Mittwoch.

Werbung
christenverfolgung


Auch bei der folgenden Neudeckung des Daches wird auf die "Kirchenfledermäuse" nicht vergessen: Die alten Dachsparren werden innen am neuen Unterdach befestigt, "damit die Tiere nächsten Sommer wieder ihre altbekannten Plätze finden können", erklärten die Ordensmänner. Auch das Ein- und Ausflugsloch der Fledermäuse unter einer Dachverschneidung bleibt erhalten.

"Myotis myotis" lautet die lateinische Bezeichnung für die "Großen Mausohren", die im Sommer große Dachböden als Quartier bevorzugen und zu den größten heimischen Arten zählen. Im süddeutschen Raum gilt diese Art als ausgestorben, in Österreich steht sie unter besonderem Schutz. Auf der Jagd nach Insekten fliegen die Tiere bis zu 20 Kilometer weit, das Jagdrevier kann ein Ausmaß von einigen hundert Quadratkilometer betragen. Überwintert wird nach einer Paarungszeit im Herbst schlafend in Kellergewölben oder in Höhlen mit möglichst gleichbleibender Temperatur. (Infos: www.stift-klosterneuburg.at.

Stift Klosterneuburg




Copyright 2012 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.
Foto: © Stift Klosterneuburg

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einen andern Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus (74)

Deutschland: Zahl der Kirchenaustritte steigt um 29 Prozent (49)

Möchte Bischof Kräutler eine "amazonisch-katholische" Sekte? (44)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (44)

Ex-Chefredakteur des ‚Catholic Herald’: Amazonien-Synode absagen (38)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (35)

P. Martin SJ: Papst hat viele ‚pro-LGBT’ Kardinäle, Bischöfe ernannt (34)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (33)

Wahrheitssuche in der Kirchenkrise (32)

Thema "Messstipendien" im Pfarrblatt (27)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

„Wie sagt man nochmal ‚römische Zentralisierung‘ auf theologisch?“ (19)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

Ökumenische Eucharistiefeier – ein Gedanke von epochaler Dummheit (17)

"Wir wollen unschuldig sein" (17)