24 Dezember 2011, 10:05
Kardinal Marx lädt Muslime zum Weihnachtsfest ein
 
messintentionen
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Marx'
Münchner Erzbischof übt Kritik an Handy-Nutzung während einer Hl. Messe: "Wer während eines Gesprächs simst oder auf sein Handy starrt, zeigt dem Gegenüber, dass er ihn für nicht so wichtig hält"

München (kath.net)
Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat die Muslime Deutschlands eingeladen, am Weihnachtsfest teilzunehmen. "Wir sind eine christlich geprägte Gesellschaft und lassen selbstverständlich alle an unseren Festen teilhaben. Viele Menschen glauben überhaupt nicht und feiern trotzdem Weihnachten.", sagt Marx gegenüber der "Bild-Zeitung".

Werbung
irak


Marx kritisierte in dem Interview auch, dass heutzutage Gottesdienstbesucher während des Gottesdienstes das Handy benutzen und SMS schreiben oder E-mails lesen. "Konzentrier’ dich auf das Wesentliche! Das gilt übrigens auch für den Rest des Jahres: Wer während eines Gesprächs simst oder auf sein Handy starrt, zeigt dem Gegenüber, dass er ihn für nicht so wichtig hält. Und das sollte man niemandem, erst recht nicht dem lieben Gott zumuten. In die persönliche Begegnung sollte man sich ganz einbringen."







Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Ite missa est (47)

‚Geschmacklos und pervers’ – scharfe Kritik an Richard Dawkins (47)

Jesuit: IS-Gräueltaten sind Tiefpunkt der Geschichte des Islam (37)

Göring-Eckardt: Familienpolitik der Grünen war falsch (30)

Bosbach: Terror kann man nicht durch interreligiösen Dialog stoppen (22)

Erzbischof Gänswein: Anderswo mehr Früchte als in Deutschland (20)

Kardinal Brandmüller: Begeisterung um Papst ist oberflächlich (20)

CDU-Politiker kritisiert Islamisten Pierre Vogel (19)

AfD will Volksabstimmung zum Thema Abtreibung (19)

DBK: 'Terror im Irak muss aufgehalten werden, notfalls militärisch' (19)