26 Mai 2011, 10:34
Vom Bootsflüchtling zum Bischof
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Australien'
Ehemaliger vietnamesischer Flüchtling wird Weihbischof in Melbourne. Er kam vor 20 Jahren nach Australien.

Melbourne (kath.net/Fidesdienst) Als Flüchtling aus Vietnam kam er vor 20 Jahren auf einem Boot nach Australien, heute ist er Weihbischof der Erzdiözese Melbourne. Dies ist die Geschichte von Vincent Long Van Nguyen, der im Alter von 19 Jahren sein Heimatland Vietnam mit seiner Familie als Flüchtling verlassen musste und am 2. Dezember 1981 in Australien ankam. Im Jahr 1983 trat er dem Franziskanerorden bei (OFM Conv.) und am 30. Dezember 1989 wurde er zum Priester geweiht. Am 20. Mai dieses Jahres ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Weihbischof von Melbourne.

Werbung
Messstipendien


"Die Ernennung von Bischof Long Van Nguyen ist ein historisches Ereignis", so Erzbischof Denis Hart von Melbourne in einer Verlautbarung, die dem Fidesdienst vorliegt. "Nach seinem Eintritt in den Franziskanerorden hat er als Seelsorger in Springvale gearbeitet und war Oberer seines Ordens, wobei er stets einen großherzigen Beitrag zur Kirche leistete. Wir freuen uns auf seine Weihe zum Titularbischof von Tula, die wir am 23. Juni in der St. Patrick-Kathedrale feiern werden", so Erzbischof Hart.

Nach dem Sturz der Regierung in Saigon gingen drei seiner Brüder nach Holland, eine Schwester lebt noch heute in Vietnam und seine Eltern, ein Bruder und eine weitere Schwester in Melbourne. Nach seinem Eintritt in den Franziskanerorden im Jahr 1983 trat er seine Priesterausbildung in Melbourne an. Nach seiner Priesterweihe und eine ersten Arbeitserfahrung in einer Pfarrei wurde er zum weiteren Studium entsandt und machte an der Päpstlichen Fakultät ,"San Bonaventura" in Rom ein Lizentiat im Fach Christologie und Spiritualität . Unter anderem war er Rektor der Postulanten, vier Jahre lang Pfarrer in Kellyville, NSW, und weitere sieben Jahre lang in Springvale. Im Jahr 2005 wurde er zum Provinzial seines Ordens für Australien ernannt. Seit 2008 war er Generalassistent seines Ordens in Rom, wo er für die Abteilung Asien-Ozeanien verantwortlich war.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx: Vielleicht „treten wir in eine neue Epoche des Christentums ein“ (146)

Marx und Rom ODER: Am deutschen Wesen soll die Weltkirche genesen (59)

Deutsche Bischofsrevolte gegen Rom (55)

„Konservative Katholiken sind ‚Krebszellen in der Kirche‘“ (45)

In der Politik müsste Marx jetzt seinen Hut nehmen! (44)

Erzbistum Köln: Gericht untersagt Hennes Behauptungen (32)

Umstrittenes DBK-Portal wettert gegen den Marsch für das Leben (28)

Kirchenrechtler Schüller: Game over! (27)

Verhütung, Homosexualität: neue Moral am Institut Johannes Paul II. (23)

Kasper erstaunt über Reaktion in Deutschland auf das Papstschreiben (23)

Marx: „Für Ihren beharrlichen Einsatz danke ich Ihnen herzlich“ (21)

Erzbischof Viganò warnt vor ‚neuer Kirche’ (20)

Australien: Gesetz zwingt Priester zum Bruch des Beichtgeheimnisses (19)

„Kein Zolibät (sic) mehr, mehr Rechte für Laien und Frauen“ (18)

Das Herz der Kirche (18)