31 Januar 2011, 12:12
Kopten-Papst Shenouda III. unterstützt Regierung Mubarak
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ägypten'
Shenouda III. hat gestern, am Sonntag, den 30. Januar, in einem öffentlichen Statement die Kopten dazu aufgerufen, an den Protesten gegen die Regierung Mubarak nicht teilzunehmen - IGFM enttäuscht

Kairo – Frankfurt am Main (kath.net/IGFM)
Der koptische Papst Shenouda III. hat gestern, am Sonntag, den 30. Januar, in einem öffentlichen Statement die Kopten dazu aufgerufen, an den Protesten gegen die Regierung Mubarak nicht teilzunehmen. Die koptische Kirche wünsche den Schutz Mubaraks. Shenouda III. ist das kirchliche Oberhaupt der Koptisch-Orthodoxen Kirche und damit das geistliche Oberhaupt der meisten christlichen Ägypter.

Werbung
christenverfolgung


Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) zeigte sich über den Aufruf Shenoudas tief enttäuscht. Zwar seien die meisten koptischen Menschenrechtler in Ägypten säkular. Für eine große Mehrheit der ägyptischen Christen hätten Entscheidungen des Oberhauptes der koptischen Kirche aber enormes Gewicht, so die IGFM, zumal der Aufruf des koptischen Papstes im staatlich kontrollierten Fernsehen Ägyptens mehrfach wiederholt wurde.

Seit dem aufflammend der Proteste gegen den seit 30 Jahren im Ausnahmezustand regierenden ehemaligen General Husni Mubarak, ist es nicht zu Übergriffen gegen die religiösen Minderheiten gekommen. Die IGFM berichtete unter Berufung auf Menschenrechtler in Ägypten, dass die Demonstranten keinerlei religiöse Parolen skandierten, sondern ausschließlich den Rücktritt der Regierung Mubarak fordere.

Nach Einschätzung der IGFM versuchten die Moslembrüder und einige Oppositionspolitiker, die Proteste für sich zu vereinnahmen. Doch selbst die Proteste nach den Freitagsgebeten seien nicht von der islamistischen Moslembruderschaft initiiert oder gar gesteuert worden. Die IGFM berichtet, dass ägyptische Menschenrechtler die Situation als „Krieg normaler Ägypter gegen das Innenministerium“ bezeichneten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (66)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (51)

„Warum die Pachamama-Verehrung im Vatikan keine Belanglosigkeit war“ (50)

Papst wünscht Stärkung der Laien (47)

Das Logo unter der Lupe (43)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (40)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (38)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (27)

Ein Gitter schützt den Reichtum (26)

Altbischof Kamphaus: „Ich habe schwere Schuld auf mich geladen“ (24)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

'Wir hatten Angst vor der öffentlichen Meinung und flohen' (22)

Zusammenhang zwischen Verhütungsmentalität und Gender-Ideologie (14)

„An den eigentlichen Problemen vorbei“ (12)