17 Februar 2010, 17:02
Papa de tempore quadragesimali scripsit
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Fastenzeit'
Monuit "fraude sufficientiae desistendum esse" et sperandum esse Deum obventurum.

Civitate Vaticana (kath.net/RV) "Perinde ac homines maiore copia panis egent, eis quoque Deo opus est." Haec verba Summus Pontificex scripsit ratione temporis quadragesimalis habita. Papa in textu argumentum iustitiae pertractat monens iniustitiam non solum extrinsice, sed in cordibus hominis gigni.

Werbung
syrien2


Benedictus XVI ad "Exodum" hortatur, id est "ad solidam liberationem cordis". Monuit "fraude sufficientiae desistendum esse" et sperandum esse Deum obventurum. "Firme radicatus in hac spe Christianus movetur, ut iusta societas aedificetur, in qua omnes, quod eis necessarium est, obtinent, ut hominis digni vivere possint".

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Eine moralische Pflicht zum 'Kirchenaustritt'? (254)

Nach der Vollversammlung der DBK: Deutscher Katholizismus am Abgrund? (64)

Der Abschied von der Moral (56)

Nicht richten, nicht verurteilen, immer geben und großherzig sein! (44)

Vatikankommission: Keine Beweise für weibliche Diakone (44)

"So eine Gesinnungsterrror gab es wohl zuletzt in der Nazizeit" (42)

Über die Fragestellung eines häretischen Papstes (42)

„DBK betreibt abscheulichen Missbrauch mit dem Missbrauch“ (38)

Umweltschutz mutiert immer erkennbarer zur Ersatzreligion (38)

Solidarität mit Muslimen - Schweigen bei Anschlägen auf Christen? (32)

„Mich stört ganz besonders eine Aussage“ (32)

Gretas Fragen und die Gretchen-Frage (31)

Deutscher Theologe meint: Liturgie begünstige Missbrauch in der Kirche (30)

'Synodaler Weg' - Es gab Stimmenthaltungen! (28)

„Können wir akzeptieren, dass sich Bischofskonferenzen widersprechen?“ (23)