10 Februar 2009, 10:19
Legionäre Christi: Vatikan greift jetzt nicht ein
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Orden'
Die Ordenskongregation sieht keinen Bedarf für "unmittelbare Maßnahmen" in der Krise um den Gründer der Ordensgemeinschaft.

Vatikan (kath.net) Die Ordenskongregation im Vatikan plant keine sofortigen Maßnahmen im Fall der “Legionäre Christi”, wie die CNA meldet. Vor kurzem wurde bekannt, dass der bereits verstorbene Gründer der Ordensgemeinschaft “Legionäre Christi” und der Bewegung “Regnum Christi”, der mexikanische Priester Marcial Maciel, ein Verhältnis zu einer Frau hatte und Vater einer Tochter ist. KATH.NET hat berichtet.

Werbung
christenverfolgung


Die Kongregation für die Institute geweihten Lebens und die Gesellschaften apostolischen Lebens, geleitet von Präfekt Kardinal Franc Rodé, überlegt derzeit keine konkreten Schritte, schließt aber in der Zukunft eine Intervention “im Fall von Notwendigkeit” nicht aus. Üblicherweise wird die Kongregation aktiv, wenn die Ordensgemeinschaft selbst es wünscht oder wenn eine Krise intern nicht gelöst werden kann.

Im Fall der Legionäre Christi sei es „zu früh“, um zu beurteilen, ob die Ordensleitung die Krise, die das Bekanntwerden des Doppellebens ihres Gründers ausgelöst hat, selbständig überwinden werde können, sagte ein Mitarbeiter der Kongregation. „Zweifellos erwartet die Kirche eine Art von Programm für die Zukunft, die das interne und öffentliche Vertrauen zurückbringt.”

Bei einer Art “Neu-Gründung”, wie von manchen Kommentatoren vorgeschlagen, würde die Kongregation nur aktiv, wenn sich das Ursprungscharisma, die Statuten oder der Name ändern würden. Derzeit wolle die Kongregation aber von einer übereilten Reaktion auf “kurzsichtigen Druck hin” absehen.



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (63)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (58)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (40)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (31)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Streit um Kommunionempfang: Eine Frage des Kirchenrechts (30)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (28)

Bischof Schwarz: „Ich habe ihn bisher immer gedeckt“ (25)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Zwei Donnerschläge aus Rom (21)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (20)

Das 'Verlustgeschäft' der Ökumene (19)

„Ich wusste seit 2002, dass Kardinal McGarrick sexuell belästigt“ (17)

Linkskatholiken attackieren CSU wegen Asyl-Krise in Deutschland (16)

„Wir werden den Tod von Alfie niemals akzeptieren!“ (13)